https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineral-bosse.de
https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineralbox.biz
'._('einklappen').'
 

Röthenbach

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen / Vogtlandkreis / Rodewisch / Röthenbach

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Lesesteine (Acker).

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=596
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Röthenbach, Rodewisch, Vogtlandkreis, Sachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (5 Bilder gesamt)

Bergkristall
Aufrufe (Bild: 1258637831): 2302
Bergkristall

Smaragdschliff, 4-fach Unter-, 2-fach Oberteil, 57 Facetten, 10 ct, Röthenbach, Vogtland, Sachsen, Deutschland

Sammlung: geomueller
Copyright: geomueller
Beitrag: geomueller 2009-11-19
Zustand 1988 zwischen Röthenbach und Plohn
Aufrufe (Bild: 1206034387): 2437
Zustand 1988 zwischen Röthenbach und Plohn
Copyright: Conny3
Beitrag: Conny3 2008-03-20
Geologische Situation
Aufrufe (Bild: 1135278501): 2422
Geologische Situation
Copyright: mima
Beitrag: mima 2005-12-22

Ausführliche Beschreibung

Geologie

Wir befinden uns im Gebiet des Südwestrandes des Kirchberger Granitmassives, einem überwiegend grobkörnigen porphyrischem Granit im Raum Röthenbach-Wildenau/Vogtland. Um die Jahrhundertwende wurden dort schon in Steinbrüchen große Drusen mit pegmatitischen Mineralien angefahren. Ein neuer Steinbruch N von Röthenbach ist aber bis jetzt nur sehr sporadisch durch Fundmöglichkeiten aufgefallen.
siehe Wildenau


Fundort

Auf den Ackerflächen südlich des Ortes Röthenbach, beiderseits der Landstraße nach Rodewisch, findet sich besonders im Bereich eines Hügels (W der Straße siehe Bild) ein normal granitisch bis großkristalliner, pegmatitischer Granit. Im Bereich des erwähnten Hügels kamen zahllose, fleischfarbene, bis 5 cm große Feldspataggregate (Orthoklas) von schönem Habitus vor. Auch östlich dieser Straße lassen sich immer mal wieder Einzelfunde von Rauchquarzkristallen aus diesem Granit finden. Verlassene Sandgruben in diesem Bereich führten in der Vergangenheit auch sehr selten pegmatitischen Rauchquarz.

Eine weitere Fundstelle befand an der Straße von Röthenbach nach Plohn linkerhand auf dem Feld (heute leider nicht mehr überackert, da Weidefläche). Auch hier konnte man zum Bsp. 1988 im Bereich eines kleinen Hügels mitten im "Feld" einzelne lose Rauchquarzkristalle und größere pegmatitische Blöcke auflesen. Ein ganz aktueller, sehr guter Fund wurde Anfang 2008 von einheimischen Sammlern gemacht.


Mineralien

Hauptsächlich finden sich Rauchquarz, klein verwachsen, aber auch als lose, teils klare Kristalle bis über 20 cm, teilweise auch als Bergkristalle ausgebildet. Desweiteren findet sich Feldspat Orthoklas relativ häufig im gesamten Fundgebiet.

Glimmer kam in Form größerer, schwarzer Biotitblättchen vor, sehr selten wurde auch Molybdänit (Einzelfund!) beobachtet; Hämatit und Turmalinsonnen (Schörl) konnten auch gefunden werden. Beryll soll auch ganz vereinzelt vorgekommen sein.

Mineralien (Anzahl: 11)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlBBeFFeHKMgMoNaOSSi
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 19. Jun 2022 - 14:54:22

Mineralbilder (10 Bilder gesamt)

Orthoklas
Aufrufe (Bild: 1275853244): 9276
Orthoklas

Fundort: Röthenbach,Vogtland,Sachsen, Deutschland Größe: 18 x 12 x 8 cm

Sammlung: Jochen1Knochen
Copyright: Jochen1Knochen
Beitrag: Jochen1Knochen 2010-06-06
Mehr   MF 
Rauchquarz
Aufrufe (Bild: 1258638080): 1580
Rauchquarz

8-teiliger ovaler Brillantschliff, 57 Facetten, 25,2 ct, völlig klar, Röthenbach, Vogtland, Sachsen, Deutschland

Sammlung: geomueller
Copyright: geomueller
Beitrag: geomueller 2009-11-19
Mehr   MF 
Rauchquarz
Aufrufe (Bild: 1137086612): 795
Rauchquarz

Größe: 15 cm; Fundort: Röthenbach, Vogtland, Sachsen, Deutschland

Copyright: geomueller
Beitrag: geomueller 2006-01-12
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 2)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 19. Jun 2022 - 14:54:22

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 19. Jun 2022 - 14:54:22

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur

  • KOSSMAT, F., PIETZSCH, K. (1930): Geologische Übersichtskarte Sachsen, 1: 400000
  • VOLLSTÄDT, H: Einheimische Minerale 1. Aufl. 1971, 5. Aufl. 1979
  • Groh, H. (1992). Rauchquarz- und Citrin-Kristalle von Röthenbach im Westerzgebirge (Bem. Eigenfund). Lapis, Jg.17, Nr.9, S.38.
  • VOLLSTÄDT, H., SCHMIDT, R.,WEISS, S.: Mineralfundstellen Thüringen und Vogtland
  • Haake, R. & H.Schynschetzki (2008). Ein Achat-Neufund im Erzgebirge. Min.-Welt, Jg.19, H.1, S.68-70.

im Forum:


Quellenangabe

Einordnung