'._('einklappen').'
 

Hohenstein-Ernstthal

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Sachsen / Zwickau, Landkreis / Hohenstein-Ernstthal

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Die Große Kreisstadt Hohenstein-Ernstthal liegt im O des Landkreises Zwickau.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Um 1500 – 1910 Bergbau mit langjährigen Unterbrechungen auf Arsenerz, Kupfererz und Silbererz.

Geo­lo­gie

Arsenerz-Ganglagerstätte: Gold, Silber, Arsenkies, Fahlerz, Achat, Jaspis.

Gesteine: Steinkohle, Glimmerschiefer, Sedimente.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=12411
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Hohenstein-Ernstthal, Zwickau, Sachsen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Im Goldbach zwischen Hohenstein-Ernstthal und Oberlungwitz wurde zwischen 1592 und 1644 Seifengold gewonnen.

Mineralien (Anzahl: 52)

Gesteine (Anzahl: 8)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Jentsch, G. (1858a): Die Verbreitung des Melaphyrs und Sanidin-Quarzporphyrs in dem im Jahre 1858 in Abbau stehenden Theile des Steinkohlenbassins von Zwickau im Königreiche Sachsen, nebst Andeutungen über die sogenannte Zwickauer Hauptverwerfung. Z.D. geol. Ges., X, 31-79.
  • Jentsch, G. (1858b): Ueber des Herrn Professor Dr. Geinitz Bemerkungen zu meiner Abhandlung, die Verbreitung des Melaphyrs und Sanidin-quarzporphyrs in der Gegend von Zwickau. Z.D. geol. Ges., X, 439-45.
  • Jentsch, G. (1858c): Ueber den Sanidin-Quarz-porphyr aus der Gegend von Zwickau im Königreich Sachsen, den sogenannten Pechstein, Hornstein-Porphyr, Thonstein-Porphyr, Felsit-Porphyr der dasigen Bergleute. N.Jb. Min., Geogn., Geol. und Petrefakten-Kunde, Schweizerbartsche Verlagsbuchhandlung und Druckerei, 651-58, Stuttgart.
  • Wagenbreth, O., E. Wächtler et al. (1990). Der Bergbau bei Hohenstein-Ernstthal, S.318-22. In: Bergbau im Erzgebirge. Technische Denkmale und Geschichte. Deutscher Verlag f. Grundstoffindustrie, Leipzig.
  • Köhler, S. (2012). 12. Das Hohenstein-Ernstthaler Bergbaurevier. In: S. Woidtke. Der Berg ist frei - Bergbau im Erzgebirge. Bd.VII, S.277-348. Eigenverlag, Aue.
  • Thalheim, K. (2016). Ein historischer Streifzug zur Suche und Verwendung von Schmucksteinen in Sahsen vom 16. bis zum 18.Jhd. Min.-Welt, Jg.27, H.4, S.18-37.

Weblinks:

Einordnung