'._('einklappen').'
 

Gemeinde Harzungen

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Deutschland / Thüringen / Nordhausen, Landkreis / Harzungen

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Zwischen Niedersachswerfen und Neustadt (Harz)

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Alabastergips Abbau (unter tage)

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Verplombt mit Spritzbeton

Letz­ter Be­such

2007 mit einer Firma zu Vermessungsarbeiten! Danach wurde die Fundstelle verplombt

GPS-Ko­or­di­na­ten

Harzungen



Harzungen

WGS 84: 
Lat.: 51,5560116° N, 
Long: 10,8083029° E
WGS 84: 
Lat.: 51° 33' 21,642" N,
   Long: 10° 48' 29,89" E
Gauß-Krüger: 
R: 4417455,
 H: 5714174
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=40800
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Harzungen, Nordhausen, Thüringen, DE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Im 18. Jh. erlangte der Harzunger Alabaster große Bedeutung. In dieser Zeit wurde er hauptsächlich nach Berlin und Leipzig transportiert, wo er vor allem von Tischlern zur Herstellung von Verzierungen an Möbeln verwendet wurde. Später wurde der Alabaster auch in heimischen Betrieben zu Bildsäulen und Grabmalen sowie Fenstern und Kamineinfassungen verarbeitet. So förderten im Christiansstollen 1922 8 Arbeiter 535 t Alabaster, wobei die Tonne für 2.941 Mark verkauft wurde. In der Inflationszeit von 1924 förderten 4 Arbeiter im selben Stollen 240 t, wobei die Tonne für 17 Reichsmark abgesetzt wurde.

Mineralien (Anzahl: 1)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenCaHOS
Gipsr
Gips tritt hier als Gipsgestein sowie als kleine Nadeln auf .
(Thüringen/Nordhausen, Landkreis/Harzungen)
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 24. May 2020 - 17:08:37

Gesteine (Anzahl: 1)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 24. May 2020 - 17:08:37

Gesteinsbilder (3 Bilder gesamt)

Gips (Alabastergips in seiner reinsten Form)
Aufrufe (Bild: 1448813686): 1682
Gips (Alabastergips in seiner reinsten Form)

Schöne Weiße Knollen/Eier, Harzungen

Sammlung: Hydrobora89
Copyright: Hydrobora89
Beitrag: Hydrobora89 2015-11-29
Mehr   GF 
Gips (Alabastergips in seiner reinsten Form)
Aufrufe (Bild: 1448813670): 571
Gips (Alabastergips in seiner reinsten Form)

Schöne Weiße Knollen/Eier, Harzungen

Sammlung: Hydrobora89
Copyright: Hydrobora89
Beitrag: Hydrobora89 2015-11-29
Mehr   GF 
Gips (Alabastergips in seiner reinsten Form)
Aufrufe (Bild: 1448813646): 696
Gips (Alabastergips in seiner reinsten Form)

Schöne Weiße Knollen/Eier, Harzungen

Sammlung: Hydrobora89
Copyright: Hydrobora89
Beitrag: Hydrobora89 2015-11-29
Mehr   GF 

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 24. May 2020 - 17:08:37

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Christian Noack