'._('einklappen').'
 

Elektron

Elektronen sind Elementarteilchen. Zusammen mit den Neutronen und den Protonen bauen Sie die Atome auf. Dabei bilden Neutronen und Protonen den Atomkern und die Elektronen dessen Hülle.

Ihre Antiteilchen sind die Positronen, mit denen sie bis auf die Vorzeichen von Masse und Ladung übereinstimmen. Der experimentelle Nachweis von Elektronen gelang erstmals im Jahre 1897 durch Joseph John Thomson, der sie als Bestandteil der sogenannten Kathodenstrahlung identifizierte. Die elektrische Ladung des Elektrons wurde erstmals 1911 durch Millikan bestimmt.

"Electron" ist der griechische Name für Bernstein, dem die Elektrizität und das Elektron als deren elementarer Ladungsträger ihre Namen verdanken. Dies ist dem Umstand zu verdanken, dass Bernstein sich sehr leicht elektrostatisch aufladen lässt, z.B. durch Reiben mit einem Katzenfell.


Eigenschaften:

  • Ladung: e0 = -1,602 176 462(63)·10 -19 C
  • Ruhemasse: me = 9,109 381 88(72)·10-31 kg

siehe auch > Fluoreszenz > Atom


Einordnung