'._('einklappen').'
 

Hirvikallio und Lehtisaari

Steckbrief

Land

Finnland

Re­gi­on

Kanta-Häme, Landschaft / Tammela / Hirvikallio

Geo­lo­gie

Alle beide petalitführende Pegmatite. Der größte Teil des Ganges in Hirvikallio umfaßt massiven Albit. Glimmerschiefer.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=19320
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 23)

Gesteine (Anzahl: 3)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Vesasalo, A. (1959): On the petalite occurrences of Tammela, SW-Finland. C. R. Soc. Géol. Finlande. 31, 59-74.
  • Wilke, H.-J. (1976). Mineralfundstellen, Bd. 4, Skandinavien, S.294-95.
  • Wilke, H.-J. (1981). Finnische Pegmatite. Lapis, Jg.6, Nr.7, S.41.
  • Lahti, S.I. (ed.) (1989): Late orogenic and synorogenic svecofennian granitoids and associated pegmatites of southern Finland. Excursion C1. Symposium. Precambrian granitoids. Petrogenesis, geochemistry and metallogeny. August 14-17, 1989, Univ. Helsinki, Finland. Geol. Survey of Finland. Opas - Guide 26.

Einordnung