'._('einklappen').'
 

Discamphiceras atanatense (Aegoceras atanatense)

Weitere Funktionen

Bilder (1 Bilder gesamt)

Discamphiceras atanatense
Aufrufe (Bild: 1552164487): 74
Discamphiceras atanatense

Discamphiceras atanatense; Unterer Jura, Oberes Hettangium; FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-03-09
Fundstelle: Tirol / Österreich

Gruppierung

Zugehörig zu

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Animalia  ⇒ Mittelreich: Eumetazoa  ⇒ Klade: Triploblastica  ⇒ Klade: Eutriploblastica  ⇒ Klade: Neotriploblastica  ⇒ Klade: Eucoelomata  ⇒ Superstamm: Eutrochozoa  ⇒ Stamm: Mollusca  ⇒ Klasse: Cephalopoda  ⇒ Unterklasse: Ammonoïdea  ⇒ Ordnung: Ammonitida  ⇒ Überfamilie: Psiloceratoidea  ⇒ Familie: Psiloceratidae  ⇒ Unterfamilie: Discamphiceratinae  ⇒ Gattung: Discamphiceras

Taxonomie Stufe

Nächst niedrigere Stufe

Die gezeigte Taxonomie ist der Versuch aus Einstufungen verschiedenster Wissenschaftler eine schlüssige Zuordnung zu treffen. Da sich die Taxonomie durch verfeinerte Untersuchungsmethoden und weitere Funde verändern kann, versteht sich unsere Zuordnung nur als Anhaltspunkt.

Name nach

Entsprechender Autor (Name, Jahr)

Wähner, 1883

Andere Sprachen

wissenschaftlich

Discamphiceras atanatense

ehemaliger Name

Aegoceras atanatense

Ausführliche Beschreibung

Stufe: Oberes Hettangium

Beschreibung:

D. atanatense unterscheidet sich von D. kammerkarense durch den noch engeren Nabel und die schwächere Skulptur. Ein wesentlicher Unterschied besteht in der Lobenlinie: der Lateralsattel ist niedriger als der Externsattel, was bei anderen Discamphiceraten umgekehrt ist.
Nach einem deutlichen Knötchenstadium treten niedrige, unregelmäßige, s-förmige Rippen auf. Schaltrippen sind häufig, deren Anordnung absolut unregelmäßig. Die schwache Berippung ist auch bei größeren Exemplaren noch ganz gut zu erkennen. An der Externseite kann eine regelmäßige Wellung auftreten, was ein Überbleibsel von Rippenvereinigungen sein dürfte (siehe Bild Nr. 1552164496).
D. atanatense kann sehr großwüchsig werden.

Vergleiche:

D. atanatense besitzt schwächere und unregelmäßigere Rippen als D. kammerkarense. Es kommt sehr häufig im jüngeren Bereich der marmoreum-Fauna vor. Wo die Ablagerungen etwas mächtiger sind, liegt D. atanatense ganz eindeutig über S. donar pachygaster oder A. marmoreum.

(Beschreibung übernommen mit freundlicher Genehmigung von hettangium.de)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Links

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Search for taxonomy at Fossilworks
Search for taxonomy at PaleobioDB.org
Search for taxonomy at The Taxonomicon

Fossilzuordnungen (0)


 
 
Eukaryota (Domäne)

 
 
 
Animalia (Reich)

 
 
 
 
Eumetazoa (Mittelreich)

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
Eucoelomata (Klade)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Eutrochozoa (Superstamm)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mollusca (Stamm)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Cephalopoda (Klasse)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ammonoïdea (Unterklasse)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ammonitida (Ordnung)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Psiloceratoidea (Überfamilie)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Psiloceratidae (Familie)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Discamphiceratinae (Unterfamilie)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Discamphiceras (Gattung)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Liste aktualisieren

Aktualität: 25. Apr 2019 - 18:57:46