'._('einklappen').'
 

Storthoceras curviornatum (Aegoceras curviornatum)

Weitere Funktionen

Bilder (3 Bilder gesamt)

Storthoceras curviornatum
Aufrufe (Bild: 1573322436): 57
Storthoceras curviornatum

Storthoceras curviornatum; Unterer Jura, Mittleres Hettangium; FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-11-09
Fundstelle: Tirol / Österreich
Storthoceras curviornatum
Aufrufe (Bild: 1573322452): 84
Storthoceras curviornatum

Storthoceras curviornatum; Unterer Jura, Mittleres Hettangium; FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-11-09
Fundstelle: Tirol / Österreich
Storthoceras curviornatum
Aufrufe (Bild: 1573322468): 94
Storthoceras curviornatum

Storthoceras curviornatum; Unterer Jura, Mittleres Hettangium; FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-11-09
Fundstelle: Tirol / Österreich

Gruppierung

Zugehörig zu

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Animalia  ⇒ Mittelreich: Eumetazoa  ⇒ Klade: Triploblastica  ⇒ Klade: Eutriploblastica  ⇒ Klade: Neotriploblastica  ⇒ Klade: Eucoelomata  ⇒ Superstamm: Eutrochozoa  ⇒ Stamm: Mollusca  ⇒ Klasse: Cephalopoda  ⇒ Unterklasse: Ammonoïdea  ⇒ Ordnung: Ammonitida  ⇒ Überfamilie: Psiloceratoidea  ⇒ Familie: Schlotheimiidae  ⇒ Gattung: Macrogrammites

Taxonomie Stufe

Nächst niedrigere Stufe

Die gezeigte Taxonomie ist der Versuch aus Einstufungen verschiedenster Wissenschaftler eine schlüssige Zuordnung zu treffen. Da sich die Taxonomie durch verfeinerte Untersuchungsmethoden und weitere Funde verändern kann, versteht sich unsere Zuordnung nur als Anhaltspunkt.

Name nach

Entsprechender Autor (Name, Jahr)

Wähner, 1882

Andere Sprachen

wissenschaftlich

Storthoceras curviornatum

ehemaliger Name

Aegoceras curviornatum

Ausführliche Beschreibung

Stufe: Mittleres Hettangium

Beschreibung:

Nach einem deutlichen Knötchenstadium beginnen die kräftigen und hohen Rippen, die nahe der Externseite stark nach vorne umbiegen und diese bei jungen Exemplaren überqueren. Sie werden im Alter schwächer und enden recht weit vor der Externseite. Die Vorbiegung kann dabei fast nicht mehr erkennbar sein.
Der Windungsquerschnitt ist oval, die Externseite breit gerundet. Die Art wird recht großwüchsig.

Vergleiche:

Kleine Exemplare sind Storthoceras extracostatum ähnlich. Das besitzt aber eine größere Nw und höhere, zahlreichere Rippen.
Die sehr lange deutlich zu bepobachtenden Rippen weisen eindeutig auf Storthoceras, trotzdem besteht bei ganz großen Exemplaren die Verwechslungsgefahr mit Arten aus der megastoma-Gruppe, weil die Skulptur sich stark abschwächt. Hier ist das maßgebliche Unterscheidungsmerkmal dann die wesentlich kompliziertere Lobenlinie bei Megastomoceras.



(Beschreibung übernommen mit freundlicher Genehmigung von hettangium.de)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Links

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Suche nach Taxonomie bei Fossilworks
Suche nach Taxonomie bei PaleobioDB.org
Suche nach Taxonomie bei The Taxonomicon

Fossilzuordnungen (0)