'._('einklappen').'
 

Alpinoceras perspiratus

Weitere Funktionen

Bilder (2 Bilder gesamt)

Alpinoceras perspiratus
Aufrufe (Bild: 1549908983): 63
Alpinoceras perspiratus

Alpinoceras perspiratus, Mittleres Hettangium, FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-02-11
Fundstelle: Tirol / Österreich
Alpinoceras perspiratus
Aufrufe (Bild: 1550150785): 82
Alpinoceras perspiratus

Alpinoceras perspiratus, Mittleres Hettangium, FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-02-14
Fundstelle: Tirol / Österreich

Gruppierung

Zugehörig zu

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Animalia  ⇒ Mittelreich: Eumetazoa  ⇒ Klade: Triploblastica  ⇒ Klade: Eutriploblastica  ⇒ Klade: Neotriploblastica  ⇒ Klade: Eucoelomata  ⇒ Superstamm: Eutrochozoa  ⇒ Stamm: Mollusca  ⇒ Klasse: Cephalopoda  ⇒ Unterklasse: Ammonoïdea  ⇒ Ordnung: Ammonitida  ⇒ Überfamilie: Psiloceratoidea  ⇒ Familie: Arietitidae  ⇒ Unterfamilie: Arietitinae  ⇒ Gattung: Vermiceras  ⇒ Untergattung: Vermiceras (Paracaloceras)

Taxonomie Stufe

Art

Nächst niedrigere Stufe

Die gezeigte Taxonomie ist der Versuch aus Einstufungen verschiedenster Wissenschaftler eine schlüssige Zuordnung zu treffen. Da sich die Taxonomie durch verfeinerte Untersuchungsmethoden und weitere Funde verändern kann, versteht sich unsere Zuordnung nur als Anhaltspunkt.

Name nach

Entsprechender Autor (Name, Jahr)

Wähner, 1887

Andere Sprachen

wissenschaftlich

Alpinoceras perspiratus

ehemaliger Name

Arietites perspiratus

alternativ genutzter Name

Arietites (Alsatites) perspiratus

Blind 1963

Ausführliche Beschreibung

Stufe: Mittleres Hettangium

Beschreibung:
Die Art sind sehr ähnlich zu Alpinoceras spiratus: evolut und der WQ ist hochoval. Die Innenwindungen sind um einiges breiter als hoch, dieses Verhältnis schwächt sich aber im Lauf des Wachstums ab. Bei größeren Durchmessern kann der WQ fast rund werden.
Im Unterschied zu A. spiratus besitzt die Externseite besitzt einen schmäleren Kiel mit deutlichen Furchen. Die wenig zahlreichen Rippen stehen auf den inneren Windungen radial, ab einem Dm von ca. 15 mm etwas proradiat. Sie biegen nahe der Externseite scharf nach vorne um und sind noch lange zu verfolgen, ehe sie in die Nebenkiele übergehen.

Vergleiche:
Große Exemplare von Alpinoceras perspiratus sind selten. Die meist sehr hohe Windungsbreite und die Externseite mit Kiel und Furchen charakterisieren diese Art.
Die wenig zahlreichen, proradiaten Rippen sind nahe der Externseite wesentlich deutlicher ausgebildet als bei A. spiratus.

(Beschreibung übernommen mit freundlicher Genehmigung von hettangium.de)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Links

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Search for taxonomy at Fossilworks
Search for taxonomy at PaleobioDB.org
Search for taxonomy at The Taxonomicon

Fossilzuordnungen (0)