'._('einklappen').'
 

† Alsatites proaries

Alsatites proaries

Weitere Funktionen

Bilder (6 Bilder gesamt)

Alsatites proaries
Aufrufe (Bild: 1549914156): 100
Alsatites proaries

Alsatites proaries, Mittleres Hettangium, FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-02-11
Fundstelle: Tirol / Österreich
Alsatites proaries
Aufrufe (Bild: 1549914200): 90
Alsatites proaries

Alsatites proaries, Mittleres Hettangium, FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-02-11
Fundstelle: Tirol / Österreich
Alsatites proaries
Aufrufe (Bild: 1549914243): 104
Alsatites proaries

Alsatites proaries, Mittleres Hettangium, FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-02-11
Fundstelle: Tirol / Österreich
Alsatites proaries und Megastomoceras megastoma
Aufrufe (Bild: 1575648917): 80
Alsatites proaries und Megastomoceras megastoma

Zwei Alsatites proaries (10 u. 12 cm Dm.) und ein Megastomoceras megastoma (15 cm), aus dem mittleren Hettangium. Am oberen Rand der Platte zusätzlich ein Ichthyosaurier-Wirbel (bereits in einer Sc...

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-12-06
Fundstelle: Tirol / Österreich
Alsatites proaries
Aufrufe (Bild: 1575649113): 147
Alsatites proaries

Alsatites proaries (10 cm Dm.) aus dem mittleren Hettangium (Detail aus Bild Nr. 1575648917). FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-12-06
Fundstelle: Tirol / Österreich
Alsatites proaries
Aufrufe (Bild: 1575649129): 160
Alsatites proaries

Alsatites proaries (12 cm Dm.) aus dem mittleren Hettangium (Detail aus Bild Nr. 1575648917). FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-12-06
Fundstelle: Tirol / Österreich

Gruppierung

Zugehö­rig zu

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Animalia  ⇒ Mittelreich: Eumetazoa  ⇒ Klade: Triploblastica  ⇒ Klade: Eutriploblastica  ⇒ Klade: Neotriploblastica  ⇒ Klade: Eucoelomata  ⇒ Superstamm: Eutrochozoa  ⇒ Stamm: Mollusca  ⇒ Klasse: Cephalopoda  ⇒ Unterklasse: Ammonoïdea  ⇒ Ordnung: Ammonitida  ⇒ Überfamilie: Psiloceratoidea  ⇒ Familie: Arietitidae  ⇒ Unterfamilie: Alsatitinae  ⇒ Gattung: Alsatites

Taxo­no­mie Stufe

Art

Die gezeigte Taxonomie ist der Versuch aus Einstufungen verschiedenster Wissenschaftler eine schlüssige Zuordnung zu treffen. Da sich die Taxonomie durch verfeinerte Untersuchungsmethoden und weitere Funde verändern kann, versteht sich unsere Zuordnung nur als Anhaltspunkt.

Name nach

Ent­spre­chen­der Autor (Name, Jahr)

Neumayr, 1879

Andere Sprachen

wissenschaftlich

Alsatites proaries

ehemaliger Name

Arietites proaries

alternativ genutzter Name

wissenschaftlich

Aegoceras tortuosum

Canavari, 1882
Ref.: L. M. Longridge, J. Pálfy, and P. L. Smith, H. W. Tipper. 2008. Middle and late Hettangian (Early Jurassic) ammonites from the Queen Charlotte Islands, British Columbia, Canada. Revue de Paleobiologie, Geneve 27(1):191-248

Arietites (Alsatites) proaries

Blind 1963

Proarietites proaries

Syn.: Lange 1952

Ausführliche Beschreibung

Stufe: Mittleres Hettangium

Beschreibung:
Die sehr weitnabelige Art besitzt einen kreisrunden WQ und neigt bei sehr großen Gehäusen zur Ausbildung eines Kiels, indem die Externseite leicht zugeschärft ist. Es können Furchen angedeutet sein. Der Durchmesser, bei dem die Kielbildung einsetzt, ist sehr variabel.
Die Berippung ist besonders charakteristisch: die Falten beginnen retroradiat an der Naht, verlaufen in einem nach vorne offenen Bogen über die Flanken und treffen sich stark abgeschwächt im spitzen Winkel extern mit den Rippen der anderen Seite. Die Rippen sind asymmetrisch gebaut: sie fallen nach vorne sanft zum Rippenzwischenraum ab, nach hinten dagegen steil. Wähner beschreibt das als „dachziegelartiges Aussehen“. Außerdem ist die Berippung sehr unregelmäßig: die Breite der Zwischenräume variiert. Ebenso kann die Stärke der Rippen variieren: es gibt Exemplare mit besonders feiner Skulptur. Das ist besonders an der Lokalität Fonsjoch zu beobachten. Vielleicht sind das die ältesten Formen.

Vergleiche:
Die charakteristische Berippung in Verbindung mit der sehr großen Nabelweite machen die Bestimmung von Alsatites proaries sehr einfach.
Lediglich die von Wähner abgetrennten Varianten A. proaries var. distans, var. triphyllum und var. lataecarinatus können ziemlich leicht verwechselt werden.
Es besteht bei geringen Durchmessern eine große Ähnlichkeit zu Laqueoceras sublaqueus, worauf Wähner sehr detailliert eingeht.

(Beschreibung übernommen mit freundlicher Genehmigung von hettangium.de)

Lebenszeitraum in Million Jahren (Ma)

Startalter: 196.5 Ma - Endalter: 196.5 Ma
Phanerozoic
(Phanerozoikum)
Mesozoic
(Mesozoikum)
Jurassic
(Jura)
Lower/Early Jurassic
(Lias)
Sinemurian
(Sinemurium)
Hettangian
(Hettangium)
189.6
196.5
196.5
199.6

Zusätzliche Daten von PBDB, Lizenz: CC BY

Motilität: schnell bewegend
Zusammensetzung der Überreste:

Aragonit

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Links

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Suche nach Taxonomie bei PaleobioDB.org
Suche nach Taxonomie bei GBIF
Suche nach Taxonomie bei Fossilworks
Suche nach Taxonomie bei The Taxonomicon

Auf gleicher taxonomischer Ebene (Geschwister) (Anzahl: 7)

Fossilzuordnungen (0)

Referenzen von PBDB, Lizenz: CC BY

  • L. M. Longridge, 2008 - Middle and late Hettangian (Early Jurassic) ammonites from the Queen Charlotte Islands, British Columbia, Canada - Revue de Paleobiologie, Geneve (27), 191-248 (journal article, English)