'._('einklappen').'
 

Amphisbaenia

Weitere Funktionen

Gruppierung

Zugehörig zu

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Animalia  ⇒ Mittelreich: Eumetazoa  ⇒ Klade: Triploblastica  ⇒ Klade: Nephrozoa  ⇒ Abzweig: Deuterostomia  ⇒ Stamm: Chordata  ⇒ Unterstamm: Vertebrata  ⇒ Infrastamm: Gnathostomata  ⇒ Superklasse: Tetrapoda  ⇒ Serie: Amniota  ⇒ Klasse: Sauropsida  ⇒ Unterklasse: Diapsida  ⇒ Klade: Eosuchia  ⇒ Klade: Neodiapsida  ⇒ ohne Rang: Lepidosauromorpha  ⇒ Superordnung: Lepidosauria  ⇒ Ordnung: Squamata

Taxonomie Stufe

Unterordnung

Nächst niedrigere Stufe

Überfamilie: Amphisbaenoidea GRAY, 1865

Die gezeigte Taxonomie ist der Versuch aus Einstufungen verschiedenster Wissenschaftler eine schlüssige Zuordnung zu treffen. Da sich die Taxonomie durch verfeinerte Untersuchungsmethoden und weitere Funde verändern kann, versteht sich unsere Zuordnung nur als Anhaltspunkt.

Name nach

Entsprechender Autor (Name, Jahr)

GRAY, 1844

Andere Sprachen

wissenschaftlich

Amphisbaenia

Deutsch

Doppelschleichen

alternativ genutzter Name

Deutsch

Ringelechsen

Deutsch

Ringelschleichen

Deutsch

Wurmschleichen

Ausführliche Beschreibung

Die Doppelschleichen (Amphisbaenia: Herkunft ἡ ἀμφίσβαιυ·α), auch Ringelschleichen, Wurmschleichen oder Ringelechsen genannt, sind eine Gruppe eigenartiger, an Regenwürmer erinnernde Schuppenkriechtiere (Squamata). Sie haben ihren Namen von Amphisbaena, einer mythischen Schlange mit einem Kopf an jedem Ende. Er bezieht sich darauf, dass bei den Tieren manchmal auf den ersten Blick nicht zu erkennen ist, an welchem Körperende sich der Kopf befindet. Früher wurden sie als Familie zu den Echsen (Lacertilia) gezählt, aber ihre anatomischen Besonderheiten und ihre lange eigenständige Evolution führte dazu, dass sie den Rang einer Unterordnung bekamen.

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Links

Fossilzuordnungen (2)