'._('einklappen').'
 

Bairdoppilata

Bairdoppilata

Weitere Funktionen

Gruppierung

Zugehö­rig zu

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Animalia  ⇒ Mittelreich: Eumetazoa  ⇒ Klade: Triploblastica  ⇒ Unterreich: Bilateria  ⇒ Klade: Eubilateria  ⇒ Abzweig: Protostomia  ⇒ Infrareich: Ecdysozoa  ⇒ Superstamm: Panarthropoda  ⇒ Stamm: Arthropoda  ⇒ Unterstamm: Crustacea  ⇒ Überklasse: Oligostraca  ⇒ Klasse: Ostracoda  ⇒ Unterklasse: Podocopa  ⇒ Ordnung: Podocopida  ⇒ Unterordnung: Podocopina  ⇒ Superfamilie: Bairdioidea  ⇒ Familie: Bairdiidae

Taxo­no­mie Stufe

Gattung

Die gezeigte Taxonomie ist der Versuch aus Einstufungen verschiedenster Wissenschaftler eine schlüssige Zuordnung zu treffen. Da sich die Taxonomie durch verfeinerte Untersuchungsmethoden und weitere Funde verändern kann, versteht sich unsere Zuordnung nur als Anhaltspunkt.

Name nach

Ent­spre­chen­der Autor (Name, Jahr)

Andere Sprachen

wissenschaftlich

Bairdoppilata

Lebenszeitraum in Million Jahren (Ma)

Startalter: 70.6 Ma - Endalter: 3.6 Ma
3.6
11.6
20.43
33.9
48.6
70.6
Zancleum
Messinium
Tortonium
Serravallium
Langhium
Burdigalium
Aquitanium
Chattium
Rupelium
Priabonium
Bartonium
Lutetium
Ypresium
Thanetium
Selandium
Danium
Maastricht
Pliozän
Miozän
Oligozän
Eozän
Paläozän
Obere Kreide
Neogen
Paläogen
Kreide

Zusätzliche Daten von PBDB, Lizenz: CC BY

Motilität: aktiv mobil
Lebensweise und Ort: epifaunal
Umweltbedingungen: Brackwasser, Süßwasser, marin, Hypersalin
Ernährungsweise:

Abweider (grazer), Detritusfresser (Sedimentfresser)

Zusammensetzung der Überreste:

Calcit mit niedrigem Mg-Gehalt

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Suche nach Taxonomie bei PaleobioDB.org
Suche nach Taxonomie bei GBIF
Suche nach Taxonomie bei Fossilworks
Suche nach Taxonomie bei The Taxonomicon

Nächst niedrigere Taxonomie-Stufe

Auf gleicher taxonomischer Ebene (Geschwister) (Anzahl: 54)

Fossilzuordnungen (32)

Referenzen von PBDB, Lizenz: CC BY

  • L. S. Antonietto, 2016 - Ostracoda (Arthropoda, Crustacea) from the Riachuelo Formation, Sergipe-Alagoas Basin, Brazil, upper Aptian-Albian - European Journal of Taxonomy (244), 1-57 (journal article, English)
  • J. F. Babinot, 2011 - Barremian ostracods from the Serre de Bleyton (Drôme, SE France) - Annalen des Naturhistorischen Museums in Wien, Serie A (113), 735-775 (journal article, English)
  • C. T. Bergue, 2010 - Eocene-Pliocene deep sea ostracodes from ODP site 744A, Southern Indian Ocean - Anais da Academia Brasileira de Ciências (82), 747-760 (journal article, English)
  • C. Faranda, 2008 - Late Miocene ostracod assemblages from eastern Mediterranean coral reef complexes (central Crete, Greece) - Revue de micropaléontologie (), 287-308 (journal article, English)
  • J. J. Sepkoski, Jr., 2002 - A compendium of fossil marine animal genera - Bulletins of American Paleontology (363), 1-560 (serial monograph, English)
  • E. M. Brouwers, 1992 - Microfossil assemblages from the Eocene Sylhet Limestone and Kopili Formation, Sylhet district, northeast Bangladesh - United States Geological Survey Open-File Report (92-191), 1-44 (serial monograph, English)
  • H. V. Howe, 1936 - Louisiana Vicksburg Oligocene Ostracoda - Geological Bulletin (7), - (serial monograph, English)