'._('einklappen').'
 

Ceratites praenodosus

Weitere Funktionen

Bilder (3 Bilder gesamt)

Ceratites (Ceratites) praenodosus WENGER
Aufrufe (Bild: 1096349912): 941
Ceratites (Ceratites) praenodosus WENGER

Durchmesser 12cm; Fundort A71 Hollstadt

Copyright: Joachim
Beitrag: Mineralienatlas 2004-09-28
Fundstelle: A71 / Hollstadt / Rhön-Grabfeld, Landkreis / Unterfranken, Bezirk / Bayern / Deutschland
Ceratites (Ceratites) praenodosus WENGER
Aufrufe (Bild: 1124998164): 1243
Ceratites (Ceratites) praenodosus WENGER

Durchmesser 10cm; Fundort Uni-Klinik Neubau Würzburg

Sammlung: Joachim Suchopar
Copyright: Joachim
Beitrag: slugslayer 2005-08-25
Fundstelle: Neubau Uniklinik / Würzburg / Würzburg, Landkreis / Unterfranken, Bezirk / Bayern / Deutschland
Ceratites (Ceratites) praenodosus WENGER
Aufrufe (Bild: 1096349778): 814
Ceratites (Ceratites) praenodosus WENGER

Durchmesser 7,5cm; Fundort A71 Hollstadt

Copyright: Joachim
Beitrag: Mineralienatlas 2004-09-28
Fundstelle: A71 / Hollstadt / Rhön-Grabfeld, Landkreis / Unterfranken, Bezirk / Bayern / Deutschland

Gruppierung

Zugehörig zu

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Animalia  ⇒ Mittelreich: Eumetazoa  ⇒ Klade: Triploblastica  ⇒ Klade: Eutriploblastica  ⇒ Klade: Neotriploblastica  ⇒ Klade: Eucoelomata  ⇒ Superstamm: Eutrochozoa  ⇒ Stamm: Mollusca  ⇒ Klasse: Cephalopoda  ⇒ Unterklasse: Ammonoïdea  ⇒ Ordnung: Ceratitida  ⇒ Superfamilie: Ceratitiaceae  ⇒ Familie: Ceratitidae  ⇒ Gattung: Ceratites  ⇒ Untergattung: Ceratites (Ceratites)

Taxonomie Stufe

Art

Nächst niedrigere Stufe

Die gezeigte Taxonomie ist der Versuch aus Einstufungen verschiedenster Wissenschaftler eine schlüssige Zuordnung zu treffen. Da sich die Taxonomie durch verfeinerte Untersuchungsmethoden und weitere Funde verändern kann, versteht sich unsere Zuordnung nur als Anhaltspunkt.

Name nach

Entsprechender Autor (Name, Jahr)

Andere Sprachen

wissenschaftlich

Ceratites praenodosus

Ausführliche Beschreibung

Beschreibung:

Ziemlich kleine Form von mittlerer Involution. Der Phragmocon ist dichotom skulptiert,die Wohnkammer trägt jedoch schon die Typischen nodosen Wulstrippen. Meist beträchtliche Dickenzunahme der letzten Windung.

Vorkommen:

  • Obere Ceratitenschichten MO3. Mittlerer Bereich unter der Nodosus-Zone.

Verbreitung:

  • Frankreich
  • Süddeutschland,Franken,Thüringen,Niederhessen bis Nordrhein-Westfalen.

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Search for taxonomy at Fossilworks
Search for taxonomy at PaleobioDB.org
Search for taxonomy at The Taxonomicon

Fossilzuordnungen (0)

Vorkommen (3)

Lokationen mit GPS-Informationen