'._('einklappen').'
 

Dentalium

Weitere Funktionen

Bilder (3 Bilder gesamt)

Dentalium
Aufrufe (Bild: 1143370687): 1515
Dentalium

Dentalium, Grabfüsser, Miozän, Länge ca. 6 cm, Mill

Copyright: Grenzton
Beitrag: Grenzton 2006-03-26
Dentalium
Aufrufe (Bild: 1143885937): 1539
Dentalium

Dentalium, Scaphopode, 6cm Oligozän, Mill/Langenboom

Copyright: Grenzton
Beitrag: Grenzton 2006-04-01
Dentalium
Aufrufe (Bild: 1143886230): 1544
Dentalium

Dentalium, Scaphopode, 2,5cm; Oligozän, Mill/Langenboom

Copyright: Grenzton
Beitrag: Grenzton 2006-04-01

Gruppierung

Zugehörig zu

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Animalia  ⇒ Mittelreich: Eumetazoa  ⇒ Klade: Triploblastica  ⇒ Klade: Eutriploblastica  ⇒ Klade: Neotriploblastica  ⇒ Klade: Eucoelomata  ⇒ Superstamm: Eutrochozoa  ⇒ Stamm: Mollusca  ⇒ Klasse: Scaphopoda  ⇒ Ordnung: Dentaliida  ⇒ Familie: Dentaliidae

Taxonomie Stufe

Gattung

Nächst niedrigere Stufe

Art: Dentalium badense Partsch in Hoernes, 1856

Art: Dentalium dollfusi Von Koenen, 1882

Art: Dentalium geminatum Goldfuss, 1841

Art: Dentalium michelotti Hoernes, 1856

Art: Dentalium novemcostatum

Die gezeigte Taxonomie ist der Versuch aus Einstufungen verschiedenster Wissenschaftler eine schlüssige Zuordnung zu treffen. Da sich die Taxonomie durch verfeinerte Untersuchungsmethoden und weitere Funde verändern kann, versteht sich unsere Zuordnung nur als Anhaltspunkt.

Name nach

Entsprechender Autor (Name, Jahr)

Linnaeus, 1758

Andere Sprachen

wissenschaftlich

Dentalium

Ausführliche Beschreibung

Scaphopode (Grabfüßer oder Kahnfüßer)

Bei Scaphopoden wachsen, wie bei Muscheln, ventralwärts über den Weichkörper die Mantelklappen, jedoch sind sie zu einer Röhre verwachsen. Dieses Gehäuse mit kreisrundem Querschnitt ist vorn und hinten offen und verjüngt sich nach hinten.

Durch die gößere vordere Öffnung streckte Dentalium die Mundöffnung und Fangfäden, mit denen es das Sediment nach Nahrung absuchte. Das hintere Ende ragte nach oben aus dem Untergrund und ermöglichte ihm die Atmung und den Austausch von Wasser.

Dentalium sind anders als die Muscheln eine formenarme Weichtiergruppe. Sie bezeichnen strandnahe Ablagerungen, da sie im Flachwasser lebten.

Dentalium kommt rezent vor, Funde reichen bis ins Devon zurück.

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Weblinks

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Search for taxonomy at PaleobioDB.org
Search for taxonomy at The Taxonomicon

Fossilzuordnungen (5)

Vorkommen (14)