'._('einklappen').'
 

Dielasma elongatum

Weitere Funktionen

Gruppierung

Zugehörig zu

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Animalia  ⇒ Mittelreich: Eumetazoa  ⇒ Klade: Triploblastica  ⇒ Klade: Eutriploblastica  ⇒ Klade: Neotriploblastica  ⇒ Klade: Eucoelomata  ⇒ Klade: Phoronozoa  ⇒ Stamm: Brachiopoda  ⇒ Unterstamm: Rhynchonelliformea  ⇒ Klasse: Rhynchonellata  ⇒ Ordnung: Terebratulida  ⇒ Unterordnung: Terebratulidina  ⇒ Überfamilie: Dielasmatoidea  ⇒ Familie: Dielasmatidae  ⇒ Unterfamilie: Dielasmatinae  ⇒ Gattung: Dielasma

Taxonomie Stufe

Art

Nächst niedrigere Stufe

Die gezeigte Taxonomie ist der Versuch aus Einstufungen verschiedenster Wissenschaftler eine schlüssige Zuordnung zu treffen. Da sich die Taxonomie durch verfeinerte Untersuchungsmethoden und weitere Funde verändern kann, versteht sich unsere Zuordnung nur als Anhaltspunkt.

Name nach

Entsprechender Autor (Name, Jahr)

Schlotheim, 1820

Andere Sprachen

wissenschaftlich

Dielasma elongatum

Ausführliche Beschreibung

Hinweis zum Datum der Erstbeschreibung: Die Mehrzahl der von Schlotheim erstbeschriebenen Zechsteinfossilien wurde in den "Beyträgen" für das Jahrbuch der königl. bayr. Akademie (für die Jahre 1816/17) erstmals publiziert. Daher werden die betreffenden Fossilien oft als "Schloth. 1816", seltener auch als "Schloth. 1816/17" oder "Schloth. 1817" geführt. Aber keine dieser Varianten ist korrekt, da das Jahrbuch 1816/17 erst 1820 gedruckt wurde (so steht es auch ausdrücklich im Einband: "auf Kosten der Akademie. 1820."). Die einzelnen Artikel sind auch nicht zuvor als Separata erschienen (freundl. Mitt. der Akademie, 2013). Damit fällt die Publikation in das gleiche Jahr in dem auch Schlotheims Hauptwerk "Die Petrefactenkunde" veröffentlicht wurde, was leicht zu Verwechslungen führen kann!

Hinweis zur korrekten Schreibweise des Art-Epithetons: Seit der Kombination mit dem Gattungsnamen Dielasma King, gibt es gelegentliche Konfusionen bei der Endung des Art-Epithetons. Dielasma ist (trotz der Endung auf -a) ein Neutrum (ähnlich wie z.B. "Chiasma"). Daher darf auch der Artname keine weibliche Endung bekommen. Dielasma elongata (siehe Brügge, 1974) ist falsch. Korrekt ist: Dielasma elongatum - auch wenn das auf den ersten Blick ungewohnt aussieht.

Lebenszeitraum in Million Jahren (Ma)

Startalter: 298.9 Ma - Endalter: 201.3 Ma
Phanerozoic
(Phanerozoikum)
Mesozoic
(Mesozoikum)
Paleozoic
(Paläozoikum)
Triassic
(Trias)
Permian
(Perm)
Upper/Late Triassic
(Obere Trias)
Middle Triassic
(Mittlere Trias)
Lower/Early Triassic
(Untere Trias)
Lopingian
(Loping)
Guadalupian
(Guadalup)
Cisuralian
(Cisural)
Rhaetian
(Rhät)
Norian
(Nor)
Carnian
(Karn)
Ladinian
(Ladin)
Anisian
(Anis)
Olenekian
(Olenekium)
Induan
(Induum)
Changhsingian
(Changhsingium)
Wuchiapingian
(Wuchiapigium)
Capitanian
(Capitanium)
Wordian
(Wordium)
Roadian
(Roadium)
Kungurian
(Kungur)
Artinskian
(Artinsk)
Sakmarian
(Sakmar)
Asselian
(Assel)
199.6
203.6
203.6
216.5
216.5
228
228
237
237
245
245
249.7
249.7
251
251.1
253.8
253.8
260.4
260.4
265.8
265.8
268
268
270.6
270.6
275.6
275.6
284.4
284.4
294.6
294.6
299

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Search for taxonomy at Fossilworks
Search for taxonomy at PaleobioDB.org
Search for taxonomy at The Taxonomicon

Fossilzuordnungen (0)

Vorkommen (1)