'._('einklappen').'
 

Laqueoceras sublaqueus

Weitere Funktionen

Bilder (5 Bilder gesamt)

Laqueoceras sublaqueus
Aufrufe (Bild: 1556558444): 64
Laqueoceras sublaqueus

Laqueoceras sublaqueus; Unterer Jura, Mittleres Hettangium; FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-04-29
Fundstelle: Tirol / Österreich
Laqueoceras sublaqueus
Aufrufe (Bild: 1556558489): 43
Laqueoceras sublaqueus

Laqueoceras sublaqueus; Unterer Jura, Mittleres Hettangium; FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-04-29
Fundstelle: Tirol / Österreich
Laqueoceras sublaqueus
Aufrufe (Bild: 1556558507): 62
Laqueoceras sublaqueus

Laqueoceras sublaqueus; Unterer Jura, Mittleres Hettangium; FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-04-29
Fundstelle: Tirol / Österreich
Laqueoceras sublaqueus
Aufrufe (Bild: 1556558522): 65
Laqueoceras sublaqueus

Laqueoceras sublaqueus; Unterer Jura, Mittleres Hettangium; FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-04-29
Fundstelle: Tirol / Österreich
Laqueoceras sublaqueus
Aufrufe (Bild: 1556558538): 103
Laqueoceras sublaqueus

Laqueoceras sublaqueus; Unterer Jura, Mittleres Hettangium; FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-04-29
Fundstelle: Tirol / Österreich

Gruppierung

Zugehörig zu

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Animalia  ⇒ Mittelreich: Eumetazoa  ⇒ Klade: Triploblastica  ⇒ Klade: Eutriploblastica  ⇒ Klade: Neotriploblastica  ⇒ Klade: Eucoelomata  ⇒ Superstamm: Eutrochozoa  ⇒ Stamm: Mollusca  ⇒ Klasse: Cephalopoda  ⇒ Unterklasse: Ammonoïdea  ⇒ Ordnung: Ammonitida  ⇒ Überfamilie: Psiloceratoidea  ⇒ Familie: Psiloceratidae  ⇒ Unterfamilie: Psiloceratinae  ⇒ Gattung: Laqueoceras

Taxonomie Stufe

Art

Nächst niedrigere Stufe

Die gezeigte Taxonomie ist der Versuch aus Einstufungen verschiedenster Wissenschaftler eine schlüssige Zuordnung zu treffen. Da sich die Taxonomie durch verfeinerte Untersuchungsmethoden und weitere Funde verändern kann, versteht sich unsere Zuordnung nur als Anhaltspunkt.

Name nach

Entsprechender Autor (Name, Jahr)

Wähner, 1884

Andere Sprachen

wissenschaftlich

Laqueoceras sublaqueus

ehemaliger Name

Aegoceras sublaqueus

alternativ genutzter Name

Storthoceras (Laqueoceras) sublaqueus

L. als Untergattung von Storthoceras

Ausführliche Beschreibung

Stufe: Mittleres Hettangium

Beschreibung:

Lange (1952) führte Laqueoceras als Untergattung von Storthoceras ein, da eine Weiterentwicklung der Lobenlinie zu beobachten ist. Heute hat sich die Gattung als eigenständig etabliert.
L. sublaqueus ist sehr dicht berippt, wobei die Rippen sehr unregelmäßig stehen und leicht gebogen sind. Häufig stehen sie mehr oder weniger deutlich retroradiat. Ein Knötchenstadium ist vorhanden. Der Windungsquerschnitt ist bei Jugendformen kreisrund, später oval und manchmal auch extern etwas zugeschärft.
Erste Vertreter sind im frigga/megastoma-Horizont vorhanden, das Hauptvorkommen ist zusammen mit Alsatites proaries (proaries-Horizont).
Es kommen Exemplare auch im höheren Ammonitenhorizont vor (haueri-Horizont). Dann scheint die Berippung etwas regelmäßiger und weniger retroradiat zu sein.
Es lagen Wähner nur drei große Exemplare vom Schreinbach vor. Im Karwendelgebirge ist L. sublaqueus durchaus häufig, vor allem an der klassischen Fundstelle Fonsjoch.

Vergleiche:

Mit der sehr großen Nabelweite erinnern die Gehäuse an die Gattung Alsatites. Die unregelmäßige, sehr dichte Berippung jedoch macht die Bestimmung eindeutig. Alsatites proaries besitzt immer, auch bei großen Gehäusen eine wesentlich größere Windungsbreite.

(Beschreibung übernommen mit freundlicher Genehmigung von hettangium.de)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Links

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Search for taxonomy at Fossilworks
Search for taxonomy at PaleobioDB.org
Search for taxonomy at The Taxonomicon

Fossilzuordnungen (0)