'._('einklappen').'
 

Paradasyceras uermoesense

Weitere Funktionen

Bilder (3 Bilder gesamt)

Paradasyceras uermoesense
Aufrufe (Bild: 1564595910): 31
Paradasyceras uermoesense

Paradasyceras uermoesense; Unterer Jura, Mittleres Hettangium; FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-07-31
Fundstelle: Tirol / Österreich
Paradasyceras uermoesense
Aufrufe (Bild: 1564595925): 27
Paradasyceras uermoesense

Paradasyceras uermoesense; Unterer Jura, Mittleres Hettangium; FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-07-31
Fundstelle: Tirol / Österreich
Paradasyceras uermoesense
Aufrufe (Bild: 1564595943): 33
Paradasyceras uermoesense

Paradasyceras uermoesense; Unterer Jura, Mittleres Hettangium; FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-07-31
Fundstelle: Tirol / Österreich

Gruppierung

Zugehörig zu

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Animalia  ⇒ Mittelreich: Eumetazoa  ⇒ Klade: Triploblastica  ⇒ Klade: Eutriploblastica  ⇒ Klade: Neotriploblastica  ⇒ Klade: Eucoelomata  ⇒ Superstamm: Eutrochozoa  ⇒ Stamm: Mollusca  ⇒ Klasse: Cephalopoda  ⇒ Unterklasse: Ammonoïdea  ⇒ Ordnung: Phylloceratida  ⇒ Überfamilie: Phylloceratoidea  ⇒ Familie: Juraphyllitidae  ⇒ Gattung: Paradasyceras

Taxonomie Stufe

Art

Nächst niedrigere Stufe

Die gezeigte Taxonomie ist der Versuch aus Einstufungen verschiedenster Wissenschaftler eine schlüssige Zuordnung zu treffen. Da sich die Taxonomie durch verfeinerte Untersuchungsmethoden und weitere Funde verändern kann, versteht sich unsere Zuordnung nur als Anhaltspunkt.

Name nach

Entsprechender Autor (Name, Jahr)

Herbich, 1878

Andere Sprachen

wissenschaftlich

Paradasyceras uermoesense

ehemaliger Name

Phylloceras uermoesense

Ausführliche Beschreibung

Stufe: Mittleres Hettangium

Beschreibung:

Der Windungsquerschnitt ist hochoval mit gewölbten Flanken, die größte Windungsbreite ist in der Flankenmitte zu messen. Der Nabelabfall ist auffallend eng gerundet, gekantet. Die Externseite ist gleichmäßig gerundet. Der Bereich zwischen der Nabelkante und der Flankenmitte erscheint abgeplattet oder leicht eingedellt. Die Nabelwand ist senkrecht und kaum gebogen.
Das Gehäuse ist glatt, es sind bei guter Erhaltung stark s-förmige Anwachsstreifen zu erkennen.
Der genaue Ammonitenhorizont dieser Art ist (noch) nicht bekannt. Eventuell ist sie ja auch recht langlebig. Sicher ist, dass sie deutlich über S. aulonotum zusammen mit Megastomoceras megastoma vorkommt. P. uermoesense kann recht großwüchsig werden.

Vergleiche:

Sehr ähnlich in den Windungsverhältnissen ist Shistophylloceras aulonotum. Diese Art besitzt aber die Externfurche auf dem Steinkern. Darüber hinaus gibt es nach Lange (1952) drei recht wesentliche Unterschiede bei S. aulonotum:
– die Flanken sind weniger gewölbt mit der größten Dicke in Nabelnähe
– die Flanken sind in Nabelnähe nicht platt oder leicht eingedellt und der Nabelabfall ist weiter gerundet, nicht stark gekantet
– die Anwachsstreifen sind weniger stark S-förmig geschwungen (wobei das aber eine Alterserscheinung sein kann).

(Beschreibung übernommen mit freundlicher Genehmigung von hettangium.de)

Lebenszeitraum in Million Jahren (Ma)

Start age: 199.6 Ma - End age: 196.5 Ma
Phanerozoic
(Phanerozoikum)
Mesozoic
(Mesozoikum)
Jurassic
(Jura)
Lower/Early Jurassic
(Lias)
Hettangian
(Hettangium)
196.5
199.6

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Suche nach Taxonomie bei Fossilworks
Suche nach Taxonomie bei PaleobioDB.org
Suche nach Taxonomie bei The Taxonomicon

Fossilzuordnungen (0)