'._('einklappen').'
 

Pseudomonotis

Weitere Funktionen

Gruppierung

Zugehörig zu

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Animalia  ⇒ Mittelreich: Eumetazoa  ⇒ Klade: Triploblastica  ⇒ Klade: Eutriploblastica  ⇒ Klade: Neotriploblastica  ⇒ Klade: Eucoelomata  ⇒ Superstamm: Eutrochozoa  ⇒ Stamm: Mollusca  ⇒ Klasse: Bivalvia  ⇒ Unterklasse: Pteriomorphia  ⇒ Klade: Ostreomorphi  ⇒ Klade: Ostreioni  ⇒ Klade: Ostreata  ⇒ Überordnung: Ostreiformii  ⇒ Ordnung: Pectinida  ⇒ Unterordnung: Anomiidina  ⇒ Klasse: Anomioidei  ⇒ Superfamilie: Pseudomonotoidea  ⇒ Familie: Pseudomonotidae

Taxonomie Stufe

Gattung

Nächst niedrigere Stufe

Art: Pseudomonotis speluncaria Schlotheim, 1820

Die gezeigte Taxonomie ist der Versuch aus Einstufungen verschiedenster Wissenschaftler eine schlüssige Zuordnung zu treffen. Da sich die Taxonomie durch verfeinerte Untersuchungsmethoden und weitere Funde verändern kann, versteht sich unsere Zuordnung nur als Anhaltspunkt.

Name nach

Entsprechender Autor (Name, Jahr)

Beyrich, 1862

Andere Sprachen

wissenschaftlich

Pseudomonotis

Ausführliche Beschreibung

Nomenklatur: Bei der Sitzung der Deutschen Geologischen Gesellschaft am 6. November 1861 sprach Heinrich Ernst Beyrich über Avicula-artige Muscheln. Das schriftl. Protokoll, publiziert in der ZDGG, Bd. 14 (1862), S.9-10 gilt als Erstpublikation. Beyrich zeigte, dass "Avicula" contorta aus dem Keuper und "Avicula" speluncaria aus dem Zechstein aufgrund ihrer Ungleichklappigkeit, nicht mit der, nahezu gleichklappigen Gattung Monotis Bronn (Typus: M. salinaria) vereint werden können - wie es z.B. William King (1850) tat. Beyrich schlug für die ungleichklappigen Formen den neuen Gattungsnamen Pseudo-Monotis vor. Stoliczka (1870) bestimmte Schlotheims Gryphites speluncarius nachträglich zum Typus der Gattung. (Die deutlich davon zu unterscheidende Keuper-Muschel - ein wichtiges Leitfossil ("contorta-Schichten") - wird heute der Gattung Rhaetavicula Cox 1962 zugeordnet.)

Lebenszeitraum in Million Jahren (Ma)

130
144.5
161.2
171.6
189.6
203.6
237
251.1
265.8
275.6
299
318.1
Hauterive
Valangin
Berrias
Tithonium
Kimmeridgium
Oxfordium
Callovium
Bathonium
Bajocium
Aalenium
Toarcium
Pliensbachium
Sinemurium
Hettangium
Rhät
Nor
Karn
Ladin
Anis
Olenekium
Induum
Changhsingium
Wuchiapigium
Capitanium
Wordium
Roadium
Kungur
Artinsk
Sakmar
Assel
Gzhelium
Kasimovium
Moscovium
Bashkirium
Untere Kreide
Malm
Dogger
Lias
Obere Trias
Mittlere Trias
Untere Trias
Loping
Guadalup
Cisural
Pennsylvanium
Kreide
Jura
Trias
Perm
Karbon

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Search for taxonomy at Fossilworks
Search for taxonomy at PaleobioDB.org
Search for taxonomy at The Taxonomicon

Fossilzuordnungen (1)