'._('einklappen').'
 

Rangifer tarandus

Weitere Funktionen

Bilder (1 Bilder gesamt)

Rangifer tarandus
Aufrufe (Bild: 1483194755): 208
Rangifer tarandus

Kieferfragmente vom Ren, Jungpleistozän. Großweikersdorf, Bez. Tulln, NÖ; ausgestellt im Krahuletzmuseum Eggenburg.

Sammlung: Krahuletzmuseum
Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2016-12-31
Fundstelle: Lössgrube / Großweikersdorf, Ort / Großweikersdorf, Gemeinde / Tulln, Bezirk / Niederösterreich / Österreich

Zusatzangaben / Zusammenfassung

taxonomische Zuordnung wird unterschiedlich gehandhabt - sh.: https://www.mineralienatlas.de/forum/index.php/topic,36856.0.html

Gruppierung

Zugehörig zu

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Animalia  ⇒ Mittelreich: Eumetazoa  ⇒ Klade: Triploblastica  ⇒ Klade: Nephrozoa  ⇒ Abzweig: Deuterostomia  ⇒ Stamm: Chordata  ⇒ Unterstamm: Vertebrata  ⇒ Infrastamm: Gnathostomata  ⇒ Superklasse: Tetrapoda  ⇒ Klasse: Mammalia  ⇒ Unterklasse: Theriiformes  ⇒ Infraklasse: Holotheria  ⇒ Superlegion: Trechnotheria  ⇒ Legion: Cladotheria  ⇒ Sublegion: Zatheria  ⇒ Infralegion: Tribosphenida  ⇒ Superkohorte: Theria  ⇒ Unterklasse: Eutheria  ⇒ Überordnung: Laurasiatheria  ⇒ Ordnung: Artiodactyla  ⇒ Unterordnung: Ruminantia  ⇒ Klasse: Pecora  ⇒ Familie: Cervidae  ⇒ ohne Rang: Telemetacarpalia  ⇒ Tribus: Rangiferini  ⇒ Gattung: Rangifer

Taxonomie Stufe

Art

Nächst niedrigere Stufe

Die gezeigte Taxonomie ist der Versuch aus Einstufungen verschiedenster Wissenschaftler eine schlüssige Zuordnung zu treffen. Da sich die Taxonomie durch verfeinerte Untersuchungsmethoden und weitere Funde verändern kann, versteht sich unsere Zuordnung nur als Anhaltspunkt.

Name nach

Entsprechender Autor (Name, Jahr)

LINNÉ, 1758

Andere Sprachen

wissenschaftlich

Rangifer tarandus

Englisch

Reindeer

Deutsch

Ren

alternativ genutzter Name

wissenschaftlich

Cervus tarandus

wissenschaftlich

Rangifer muscatinensis

Synonym: Leidy 1879

Deutsch

Rentier

Ausführliche Beschreibung

Das Rentier war ein bevorzugtes Beutetier des spätpleistozänen Menschen, ganz besonders in der Kulturstufe des Magdalenien (spätes Jungpaläolithikum).
Viele der in Höhlen gefundenen Rentierknochen wurden aber auch durch die Aktivitäten der Höhlenhyäne dorthin verbracht.

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Links

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Search for taxonomy at Fossilworks
Search for taxonomy at PaleobioDB.org
Search for taxonomy at The Taxonomicon

Fossilzuordnungen (0)

Vorkommen (12)

Lokationen mit GPS-Informationen