'._('einklappen').'
 

Scolecopteris unita

Weitere Funktionen

Bilder (3 Bilder gesamt)

Scolecopteris (Pecopteris) unita (Brongniart) Millay & Galtier
Aufrufe (Bild: 1535730601): 366
Scolecopteris (Pecopteris) unita (Brongniart) Millay & Galtier

Manebach (Kammerberg), Manebach-Formation, Rotliegend, Thüringer Wald

Sammlung: Fliegenklatsche
Copyright: Fliegenklatsche
Beitrag: Fliegenklatsche 2018-08-31
Fundstelle: Kammerberg / Manebach / Ilmenau / Ilm-Kreis / Thüringen / Deutschland
Scolecopteris (Pecopteris) unita (Brongniart) Millay & Galtier
Aufrufe (Bild: 1536194659): 192
Scolecopteris (Pecopteris) unita (Brongniart) Millay & Galtier (SNr: NHMS-Am-6481)

Sperbersbach a.d. Schmücke, Untere Goldlauter-Formation, Rotliegend, Thüringer Wald.

Sammlung: Naturhistorisches Museum Schleusingen
Copyright: Fliegenklatsche
Beitrag: Fliegenklatsche 2018-09-06
Fundstelle: Sperbersbach / Schmücke / Gehlberg / Oberes Geratal / Ilm-Kreis / Thüringen / Deutschland
Scolecopteris (Pecopteris) unita (Brongniart) Millay & Galtier
Aufrufe (Bild: 1536199076): 186
Scolecopteris (Pecopteris) unita (Brongniart) Millay & Galtier (SNr: NHMS-Am-6573)

Sperbersbach a.d. Schmücke, Untere Goldlauter-Formation, Rotliegend, Thüringer Wald. Ausschnitt.

Sammlung: Naturhistorisches Museum Schleusingen
Copyright: Fliegenklatsche
Beitrag: Fliegenklatsche 2018-09-06
Fundstelle: Sperbersbach / Schmücke / Gehlberg / Oberes Geratal / Ilm-Kreis / Thüringen / Deutschland

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Wurde hier erst kürzlich von Pecopteris zu Scolecopteris umgeordnet - zu diesbezüglichen Bedenken siehe die "Diskussion" (Button in der Leiste am linken Rand)!

Gruppierung

Zugehörig zu

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Plantae  ⇒ Unterreich: Viridaeplantae  ⇒ Infrareich: Streptophyta  ⇒ Stamm: Tracheophyta  ⇒ Unterstamm: Pteridophyta  ⇒ Klasse: Marattiopsida  ⇒ Ordnung: Marattiales  ⇒ Gattung: Scolecopteris

Taxonomie Stufe

Art

Nächst niedrigere Stufe

Die gezeigte Taxonomie ist der Versuch aus Einstufungen verschiedenster Wissenschaftler eine schlüssige Zuordnung zu treffen. Da sich die Taxonomie durch verfeinerte Untersuchungsmethoden und weitere Funde verändern kann, versteht sich unsere Zuordnung nur als Anhaltspunkt.

Name nach

Entsprechender Autor (Name, Jahr)

(BRONGNIART) WEISS, 1869

Andere Sprachen

wissenschaftlich

Scolecopteris unita

alternativ genutzter Name

wissenschaftlich

Pecopteris unita

Es ist nicht sicher geklärt welcher Name Priorität hat oder ob es Unterschiede bei der den Arten gibt.

Typlokalität

Typlokalität

Deutschland/Sachsen-Anhalt/Saalekreis/Steinkohlenwerk Plötz

Ausführliche Beschreibung

Vorkommen/Verbreitung: Dieser Farn ist im späten Oberkarbon (Stefanian B/C, bzw. Ghzelian) und im frühen Unterperm (Asselian) von Europa und Nordamerika weit verbreitet aber nur an wenigen Lokalitäten häufig. Relativ häufig ist er an seiner Typuslokalität (Wettin-Formation, Stefanian C = late Ghzelian). Im perimontanen "Thüringer Wald-Becken" taucht die Pflanze schon in den Basissedimenten (Georgenthal-Fmt. bei Zella-Mehlis, late Ghzelian, Stephanian C) auf, hat ihr Häufigkeitsmaximum in der Manebach-Fmt. (early Asselian) und wurde mittlerweile auch, recht zahlreich, in der Unteren Goldlauter-Fmt. (late Asselian) nachgewiesen (Barthel & Brauner, 2015). In den jüngeren Formationen des Rotliegend (Unterperm) ist sie noch nicht beobachtet worden - das deckt sich mit den Beobachtungen in den benachbarten intramontanen oder perimontanen Stephan-Rotliegend-Becken in Mitteleuropa.

Beschreibung: Typisch sind sterile (kerbrandige bis fiederspaltige) Fiedern letzter Ordnung von linealer Form, mit stumpfen Gipfel, und von unterschiedlicher Größe (2-12cm Länge), bei denen die Fiederchen lateral miteinander verwachsen sind. Die Nervatur ist einfach fiederförmig mit stark bogig verlaufenden Mittel- und Seitenadern.

Die fertilen Fiederchen sind vollständig und dicht mit kugelförmigen Sporangien bedeckt, die in der Erhaltung als Abdruck oder kohlige Compression keine Details erkennen lassen. Durch die Untersuchung strukturerhaltener Funde aus Ilinois, U.S.A. (Jennings & Millay, 1979) und aus dem Becken von Autun, Frankreich (Millay & Galtier, 1990) wissen wir aber, dass es Synangien vom Typ Scolecopteris Zenker sind.

(Stephan B.)

Lebenszeitraum in Million Jahren (Ma)

Startalter: 303.9 Ma - Endalter: 294.6 Ma
Phanerozoic
(Phanerozoikum)
Paleozoic
(Paläozoikum)
Permian
(Perm)
Carboniferous
(Karbon)
Cisuralian
(Cisural)
Pennsylvanian
(Pennsylvanium)
Asselian
(Assel)
Gzhelian
(Gzhelium)
294.6
299
299
303.9

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur

Links

im Forum

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Search for taxonomy at Fossilworks
Search for taxonomy at PaleobioDB.org
Search for taxonomy at The Taxonomicon

Fossilzuordnungen (0)

Vorkommen (6)

Lokationen mit GPS-Informationen