'._('einklappen').'
 

Taeniopteris abnormis

Weitere Funktionen

Bilder (3 Bilder gesamt)

Taeniopteris jejunata (links) und Taeniopteris abnormis im direkten Vergleich
Aufrufe (Bild: 1537398196): 96
Taeniopteris jejunata (links) und Taeniopteris abnormis im direkten Vergleich

Sperbersbach a.d. Schmücke, Th. Wald; Goldlauter-Fmt., Rotliegend (Perm). Entscheidend ist die unterschiedlich dichte Nervatur: bei T. jejunata locker, mit max 20 Adern pro cm, bei T. abnormis dich...

Sammlung: Naturhistorisches Museum Schleusingen
Copyright: Fliegenklatsche
Beitrag: Fliegenklatsche 2018-09-20
Fundstelle: Sperbersbach / Schmücke / Gehlberg / Oberes Geratal / Ilm-Kreis / Thüringen / Deutschland
Taeniopteris abnormis, älteres mechanisch zerschlitztes Blatt
Aufrufe (Bild: 1537719346): 171
Taeniopteris abnormis, älteres mechanisch zerschlitztes Blatt (SNr: NHMS-Am-5430)

Sperbersbach a.d. Schmücke, Th. Wald; Goldlauter-Fmt., Rotliegend (Perm). Abb. 51 in Barthel & Brauner (2015).

Sammlung: Naturhistorisches Museum Schleusingen
Copyright: Fliegenklatsche
Beitrag: Fliegenklatsche 2018-09-23
Fundstelle: Sperbersbach / Schmücke / Gehlberg / Oberes Geratal / Ilm-Kreis / Thüringen / Deutschland
Taeniopteris abnormis, Detailaufnahme der Nervatur
Aufrufe (Bild: 1546823033): 86
Taeniopteris abnormis, Detailaufnahme der Nervatur (SNr: NHMS-Am-5154 (leg. Amelang))

Sperbersbach a.d. Schmücke, (Thür. Wald), Goldlauter-Fmt., Unterrotliegend (Unterperm). Abb. 53 in Barthel & Brauner (2015). Der basale Teil der (Seiten-)Nervatur von T. abnormis ist nur selten so ...

Sammlung: Naturhistorisches Museum Schleusingen
Copyright: Fliegenklatsche
Beitrag: Fliegenklatsche 2019-01-07
Fundstelle: Sperbersbach / Schmücke / Gehlberg / Oberes Geratal / Ilm-Kreis / Thüringen / Deutschland

Gruppierung

Zugehörig zu

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Plantae  ⇒ Unterreich: Viridaeplantae  ⇒ Infrareich: Streptophyta  ⇒ Stamm: Tracheophyta  ⇒ Unterstamm: Pteridophyta  ⇒ Klasse: Marattiopsida  ⇒ Ordnung: Marattiales  ⇒ Familie: Psaroniaceae  ⇒ Gattung: Taeniopteris

Taxonomie Stufe

Art

Nächst niedrigere Stufe

Die gezeigte Taxonomie ist der Versuch aus Einstufungen verschiedenster Wissenschaftler eine schlüssige Zuordnung zu treffen. Da sich die Taxonomie durch verfeinerte Untersuchungsmethoden und weitere Funde verändern kann, versteht sich unsere Zuordnung nur als Anhaltspunkt.

Name nach

Entsprechender Autor (Name, Jahr)

Gutbier, 1835

Namen

Taeniopteris multinervia

Andere Sprachen

wissenschaftlich

Taeniopteris abnormis

Ausführliche Beschreibung

Im Gegensatz zu Taeniopteris jejunata gibt es bei Taeniopteris abnormis keine Hinweise auf gefiederte Wedel. Die großen Blätter sind deutlich gestielt und saßen vermutlich direkt an den Spross-Achsen an.

Große alte T. abnormis-Blätter können entlang der zarten Seitennervatur mechanisch tief zerschlitzt sein und täuschen dadurch einen fiederförmigen Wedelrest vor. Das führte gelegentlich zur Verwechslung mit den Cycadophyten-Wedeln Pterophyllum (siehe Remy, 1959).

Die botanische Stellung der großblättrigen Taeniopteris-Arten des Perms gilt bis heute als etwas unsicher. Fertile Organe am Blattrand in Karniowice (Lipiarski, 1971) und ein möglicher Zusammenhang mit Medullosa leukartii im Chemnitz-Becken (Weber & Sterzel, 1896) sprechen für eine Pteridospermen-Natur der Pflanze.

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur

  • Barthel, M. & Brauner, S. (2015): Supplementum zur Rotliegendflora des Thüringer Waldes.- Semana, 30: S. 3-37; Schleusingen.
  • Gutbier, A v. (1835): Abdrücke und Versteinerungen des Zwickauer Steinkohlengebirges und seiner Umgebung,- 80 S., Richtersche Buchhandlung, Zwickau.
  • Lipiarski, I. (1971): Dolnopermska flora martwicy karniowickiej koło Krakowa. Instytut Geologiczny, Prace 58:5–80.
  • Sterzel, J.T. (1876): Taeniopteriden aus dem Rothliegenden von Chemnitz-Hilbersdorf.- Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie; (1876), S. 369-385.
  • Weber, O. & Sterzel J.T. (1896): Beiträge zur Kenntnis der Medulloseae.- Ber. Naturwiss. Ges. Chemnitz, 13: S. 44-143.

Links

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Search for taxonomy at Fossilworks
Search for taxonomy at PaleobioDB.org
Search for taxonomy at The Taxonomicon

Fossilzuordnungen (0)

Vorkommen (4)

Lokationen mit GPS-Informationen