'._('einklappen').'
 

† Togaticeras goisernense

Togaticeras goisernense

Weitere Funktionen

Bilder (2 Bilder gesamt)

Togaticeras goisernense
Aufrufe (Bild: 1574894303): 65
Togaticeras goisernense

Togaticeras goisernense; Unterer Jura, Unteres Hettangium; FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-11-27
Fundstelle: Tirol / Österreich
Togaticeras goisernense
Aufrufe (Bild: 1574894320): 72
Togaticeras goisernense

Togaticeras goisernense; Unterer Jura, Unteres Hettangium; FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Beitrag: oliverOliver 2019-11-27
Fundstelle: Tirol / Österreich

Gruppierung

Zugehö­rig zu

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Animalia  ⇒ Mittelreich: Eumetazoa  ⇒ Klade: Triploblastica  ⇒ Klade: Eutriploblastica  ⇒ Klade: Neotriploblastica  ⇒ Klade: Eucoelomata  ⇒ Superstamm: Eutrochozoa  ⇒ Stamm: Mollusca  ⇒ Klasse: Cephalopoda  ⇒ Unterklasse: Ammonoïdea  ⇒ Ordnung: Phylloceratida  ⇒ Überfamilie: Phylloceratoidea  ⇒ Familie: Juraphyllitidae  ⇒ Gattung: Togaticeras

Taxo­no­mie Stufe

Art

Die gezeigte Taxonomie ist der Versuch aus Einstufungen verschiedenster Wissenschaftler eine schlüssige Zuordnung zu treffen. Da sich die Taxonomie durch verfeinerte Untersuchungsmethoden und weitere Funde verändern kann, versteht sich unsere Zuordnung nur als Anhaltspunkt.

Name nach

Ent­spre­chen­der Autor (Name, Jahr)

Rakús, 1999

Andere Sprachen

wissenschaftlich

Togaticeras goisernense

Ausführliche Beschreibung

Stufe: Unteres Hettangium

Beschreibung:

Der Windungsquerschnitt ist hochoval mit abgeplatteten, parallelen Flanken. Die Nabelwand und Nabel“kante“ sind als ein einziger Bogen ausgebildet und eng gerundet. Die Externseite ist gerundet mit allmählichem Übergang in die Flanken.
Bemerkenswert und artcharakteristisch sind deutliche proradiate, leicht nach vorne gebogene Einschnürungen, die extern nicht keine zusätzliche Vorbiegung zeigen.
Rakus beschreibt Einschnürungen auf der letzten Windung bei 31 mm Durchmesser.
Beim Holotyp aus dem Zlambachgebiet ist nicht klar, in welchem Horizont die Art vorkommt.
Im Karwendelgeburge kann sie in der Calliphyllum-Bank gefunden werden (unter dem naumanni/johnstoni-Horizont). Das sehr seltene Vorkommen läßt keine genaueren Aussagen zu.

Vergleiche:

Ähnlich ist Togaticeras togatum, das auch Einschnürungen besitzt. Diese Art ist aber wesentlich engnabeliger und dessen Einschnürungen sind s-förmig gebogen.



(Beschreibung übernommen mit freundlicher Genehmigung von hettangium.de)

Lebenszeitraum in Million Jahren (Ma)

Startalter: 196.5 Ma - Endalter: 196.5 Ma
Phanerozoic
(Phanerozoikum)
Mesozoic
(Mesozoikum)
Jurassic
(Jura)
Lower/Early Jurassic
(Lias)
Sinemurian
(Sinemurium)
Hettangian
(Hettangium)
189.6
196.5
196.5
199.6

Zusätzliche Daten von PBDB, Lizenz: CC BY

Motilität: aktiv mobil
Zusammensetzung der Überreste:

Aragonit

Externe Verweise (Links)

hettangium.de - Togaticeras goisernense RAKUS

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Suche nach Taxonomie bei PaleobioDB.org
Suche nach Taxonomie bei GBIF
Suche nach Taxonomie bei Fossilworks
Suche nach Taxonomie bei The Taxonomicon

Auf gleicher taxonomischer Ebene (Geschwister) (Anzahl: 2)

Art: Togaticeras stella Sowerby, 1883

Art: Togaticeras togatum Neumayr, 1879

Liste aktualisieren

Aktualität: 04. Mar 2021 - 10:16:20

Fossilzuordnungen (0)


 
 
Eukaryota (Domäne)

 
 
 
Animalia (Reich)

 
 
 
 
Eumetazoa (Mittelreich)

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
Eucoelomata (Klade)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Eutrochozoa (Superstamm)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mollusca (Stamm)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Cephalopoda (Klasse)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ammonoïdea (Unterklasse)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Phylloceratida (Ordnung)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Phylloceratoidea (Überfamilie)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Juraphyllitidae (Familie)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Togaticeras (Gattung)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Liste aktualisieren

Aktualität: 04. Mar 2021 - 10:16:24

Referenzen von PBDB, Lizenz: CC BY

  • L. M. Longridge, 2008 - Late Hettangian (Early Jurassic) ammonites from Taseko Lakes, British Columbia, Canada - Palaeontology (51), 367-404 (journal article, English)
  • M. Rakús, 1999 - Lower Liassic (Hettangian) ammonites from Zlambach Graben near Bad Goisern, Upper Austria - Abhandlungen der Geologischen Bundesanstalt (56), 329-341 (journal article, English)