'._('einklappen').'
 

† Balanocrinus

Balanocrinus

Weitere Funktionen

Gruppierung

Zugehö­rig zu

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Animalia  ⇒ Mittelreich: Eumetazoa  ⇒ Klade: Triploblastica  ⇒ Klade: Nephrozoa  ⇒ Abzweig: Deuterostomia  ⇒ Klade: Ambulacraria  ⇒ Stamm: Echinodermata  ⇒ Unterstamm: Pelmatozoa  ⇒ Klasse: Crinoidea  ⇒ Unterklasse: Articulata (Crinoidea)  ⇒ Ordnung: Isocrinida  ⇒ Unterordnung: Isocrinina  ⇒ Familie: Isocrinidae  ⇒ Unterfamilie: Balanocrininae

Taxo­no­mie Stufe

Gattung

Die gezeigte Taxonomie ist der Versuch aus Einstufungen verschiedenster Wissenschaftler eine schlüssige Zuordnung zu treffen. Da sich die Taxonomie durch verfeinerte Untersuchungsmethoden und weitere Funde verändern kann, versteht sich unsere Zuordnung nur als Anhaltspunkt.

Name nach

Ent­spre­chen­der Autor (Name, Jahr)

Agassiz, 1847

Andere Sprachen

wissenschaftlich

Balanocrinus

Ausführliche Beschreibung

Zeitalter: Trias bis Tertiär (Miozän).

Beschreibung:

Basalkran offen bis geschlossen; Am Rand Crenellae sowie 5 sternenförmig angeordnete Reihen; Stielquerschnitt rund bis fünfeckig.

Lebenszeitraum in Million Jahren (Ma)

Startalter: 242 Ma - Endalter: 15.97 Ma
15.97
28.4
40.4
58.7
70.6
89.3
112
136.4
150.8
164.7
175.6
196.5
216.5
245
Burdigalium
Aquitanium
Chattium
Rupelium
Priabonium
Bartonium
Lutetium
Ypresium
Thanetium
Selandium
Danium
Maastricht
Campan
Santon
Coniac
Turon
Cenoman
Alb
Apt
Barreme
Hauterive
Valangin
Berrias
Tithonium
Kimmeridgium
Oxfordium
Callovium
Bathonium
Bajocium
Aalenium
Toarcium
Pliensbachium
Sinemurium
Hettangium
Rhät
Nor
Karn
Ladin
Anis
Miozän
Oligozän
Eozän
Paläozän
Obere Kreide
Untere Kreide
Malm
Dogger
Lias
Obere Trias
Mittlere Trias
Neogen
Paläogen
Kreide
Jura
Trias

Zusätzliche Daten von PBDB, Lizenz: CC BY

Motilität: angehängt, stationär
Umweltbedingungen: marin
Ernährungsweise:

Filtrierer (suspension feeder)

Zusammensetzung der Überreste:

Calcit mit hohem Mg-Gehalt

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Hess, H., Balanocrinus and other crinoids from Late Jurassic mudstones of France and Switzerland. Swiss Journal of Palaeontology 07/2013; 133(1):47-75. DOI: 10.1007/s13358-013-0059-x abstract
  • Richter A. E. (1981). Handbuch des Fossiliensammlers. Kosmos Handbuch, S. 323 f.

Links

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Suche nach Taxonomie bei PaleobioDB.org
Suche nach Taxonomie bei GBIF
Suche nach Taxonomie bei Fossilworks
Suche nach Taxonomie bei The Taxonomicon

Nächst niedrigere Taxonomie-Stufe

Fossilzuordnungen (8)

Vorkommen (5)

Lokationen mit GPS-Informationen

Referenzen von PBDB, Lizenz: CC BY

  • H. Hess, 2010 - Crinoids from the Shenley Limestone (Albian) of Leighton Buzzard, Bedfordshire, UK - Journal of Systematic Palaeontology (8), 427-447 (journal article, English)
  • H. Sulser, 2010 - The brachiopods in the Late Jurassic of northern and northwestern Switzerland - marine organisms between adaptation and dependence - Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaften beider Basel (12), - (journal article, English)
  • J. J. Sepkoski, Jr., 2002 - A compendium of fossil marine animal genera - Bulletins of American Paleontology (363), 1-560 (serial monograph, English)
  • N. T. J. Hollingworth, 1990 - A temporary exposure of Lower Lias (Late Sinemurian) at Dimmer Camp, Castle Cary, Somerset, south-west England - Mesozoic Research (2), 163-180 (journal article, English)
  • M. Jäger, 1985 - Die Crinoiden aus dem Pliensbachium (mittlerer Lias) von Rottorf am Klei und Empelde (Süd-Niedersachsen) - Bericht der Naturhistorischen Gesellschaft zu Hannover (128), 71-151 (journal article, German)
  • M. Sanchez Roig, 1926 - Los Equiodermos fosiles de Cuba - Contribucion a la paleontologia Cubana (), 1-179 (serial monograph, English)
  • P. Oppenheim, 1902 - Ueber die Fossilien der Blättermergel von Theben - Sitzungsberichte der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Physikalische Klasse (32), 435-456 (journal article, German)