'._('einklappen').'
 

Angulaticeras scolioptychum

Additional Functions

Pictures (1 Images total)

Angulaticeras scolioptychum
Views (Image: 1551029663): 75
Angulaticeras scolioptychum

Angulaticeras scolioptychum , Unteres Sinemurium, FO: Nördliche Kalkalpen, NÖ, AT

Copyright: hettangium.de
Contribution: oliverOliver 2019-02-24
Locality: Niederösterreich / Österreich

Grouping

Belonging to

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Animalia  ⇒ Mittelreich: Eumetazoa  ⇒ Klade: Triploblastica  ⇒ Klade: Eutriploblastica  ⇒ Klade: Neotriploblastica  ⇒ Klade: Eucoelomata  ⇒ Superstamm: Eutrochozoa  ⇒ Stamm: Mollusca  ⇒ Klasse: Cephalopoda  ⇒ Unterklasse: Ammonoïdea  ⇒ Ordnung: Ammonitida  ⇒ Überfamilie: Psiloceratoidea  ⇒ Familie: Schlotheimiidae  ⇒ Gattung: Angulaticeras

Taxonomic segment

Art

Next lower segment

This mentioned taxonomy is an attempt to make an conclusive assignment from the different classifications of various scientists. Because the taxonomy may change due to the latest investigative methods and other findings, our map is a guide only.

Name from

Corresponding author (Name, Year)

Wähner, 1884

Other languages

scientific

Angulaticeras scolioptychum

Former name

Aegoceras scolioptychum

Detailed description

Stufe: Unteres Sinemurium

Beschreibung:
Der Windungsquerschnitt ist oval, der Nabelabfall ist eng gerundet, die Flanken und die Externseite sind etwas abgeplattet. Die kräftigen Rippen beginnen an der Naht, verlaufen in „mannigfaltigen Biegungen“ über die Flanken und biegen extern nach vorne um. Schaltrippen sind häufig. Alle Rippen erreichen extern ihre größte Höhe und enden in einem Knoten. Eine Medianfurche bleibt frei. Die Rippen stehen sich extern in einem stumpfen Winkel gegenüber.

Vergleiche:
Die „mannigfaltigen Biegungen“ der Rippen sind an unserem Exemplar (Bild-Nr.: 1551029663, dieses stammt aus Niederöstereich) nicht nachzuweisen, aber sonst stimmt es sehr gut mit A. scolioptychum überein.
Angulaticeras marmoreum hat weniger kräftige Rippen und ist enger genabelt, ebenso A. trapezoidale. Sehr ähnlich ist A. posttaurinum, das aber wesentlich kräftigere Rippen besitzt und ebenfalls etwas enger genabelt ist.

Reference- and Source indication, Literature

Links

Automatic Links to external internet sources (Responsibility is with the operator)

Search for taxonomy at Fossilworks
Search for taxonomy at PaleobioDB.org
Search for taxonomy at The Taxonomicon

Taxonomic assignment (0)