'._('einklappen').'
 

Grube Gabe Gottes (inkl. Giftgrube)

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Frankreich / Grand Est, Region / Haut-Rhin, Département / Ribeauvillé, Arrondissement / Sainte-Marie-aux-Mines (Markirch) / Neuenberg / Gang St.Jakob / Grube Gabe Gottes (inkl. Giftgrube)

Geo­lo­gie

In größeren Teufen gediegen Silber und Arsen.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Grube Gabe Gottes (inkl. Giftgrube)



Grube Gabe Gottes (inkl. Giftgrube)

WGS 84: 
Lat.: 48,22444444° N, 
Long: 7,15194444° E
WGS 84: 
Lat.: 48° 13' 28" N,
   Long: 7° 9' 7" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=7459
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ Gabe Gottes, Gang St.Jakob, Neuenberg, Sainte-Marie-aux-Mines, Ribeauvillé, Arrondissement, Haut-Rhin, Grand Est, FR
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 72)

Mineralbilder (40 Bilder gesamt)

Fluckit
Aufrufe (Bild: 1167310244): 946
Fluckit

Bildbreite: 10 mm; Fundort: Gabe Gottes Mine, Ste Marie-aux-Mines, Alsace, Frankreich

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2006-12-28
Mehr   MF 
Margarit
Aufrufe (Bild: 1293767220): 3641
Margarit

Bildbreite: 3 mm; Fundort: Grube Gabe Gottes, Ste Marie-aux-Mines, Elsass, Frankreich

Copyright: Richard De Nul
Beitrag: slugslayer 2010-12-31
Mehr   MF 
Rauenthalit
Aufrufe (Bild: 1293767478): 1751, Wertung: 8
Rauenthalit

Bildbreite: 1 mm; Fundort: Grube Gabe Gottes, Ste Marie-aux-Mines, Elsass, Frankreich

Copyright: Richard De Nul
Beitrag: slugslayer 2010-12-31
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 2)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Weil (1941). La dervillite, espèce minérale nouvelle. Revue des Sciences Naturelles d'Auvergne: 7: 110-11 (Typ-Publ.).
  • Herpin, Pierrot (1963). Weilit. Bull. Soc. Franç. Minér. Crist. 86, 368. (Typ-Publ.)
  • Pierrot (1964). Rauenthalit, Sainfeldit. Bull. Soc. Franç. Minér. Crist. 87, 169. (Typ-Publ.)
  • Gebhard, G. (1977). Neue Mineralien: Sainfeldit. Die Mineralien von 1967 - 1976. Lapis, Jg.2, Nr.2, S.32.
  • Bari, H. et al. (1980). La ferrarisite Ca5H2(AsO4)4 x 9 H2O, une nouvelle espèce minérale dimorphe de la guérinite. Bull. Soc. franc. Minér. Crist., 103, S.533-40. (Typ-Publ.)
  • Bari, Cesbron, Permingeat, Pillard (1980). Fluckit. Bull. Minér. 103, 122. (Typ-Publ.)
  • Lapis Red. (1980). Lapis Aktuell: Das Fluckit-'Problem'. Lapis, Jg.5, Nr.4, S.5.
  • Fehr, T. (1981). Neue Mineralien: Ferrarisit, Fluckit. Lapis, Jg.6, Nr.2, S.24.
  • Sarp, Deferne, Liebich (1981). Mcnearit. Schweiz. Miner. Petrogr. Mitt. 61, 1. (Typ-Publ.)
  • Fehr, T. (1982). Neue Mineralien: McNearit. Lapis, Jg.7, Nr.3, S.20, 24, 31.
  • Bari, Catti, Ferraris, Ivaldi, Permingeat (1982). Phaunouxit. Bull. Minér. 105, 327. (Typ-Publ.)
  • Fehr, T. (1983). Neue Mineralien: Phaunouxit. Lapis, Jg.8, Nr.2, S.28.
  • Bari et al. (1983). Redefinition von Dervillit. Bull. Minér. 106.
  • Fehr, T. (1984). Neue Daten: Dervillit. Lapis, Jg. 9, Nr.4, S.39-40.
  • Fricke, G. (1985). Mineralienfunde in den Vogesen, Frankreich. Aufschluss, Jg.36, Nr.1, S.1-17.
  • Jakub Plášil; Anthony R. Kampf; Nicolas Meisser; Cédric Lheur; Thierry Brunsperger; Radek Škoda: Smamite, Ca2Sb(OH)4[H(AsO4)2]•6H2O, a new mineral and a possible sink for Sb during weathering of fahlore. American Mineralogist Vol.105, Nr. 4 (2020) S. 555-560.

Einordnung