'._('einklappen').'
 

Trimouns

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Frankreich / Okzitanien (Occitanie), Region / Ariège, Département / Foix, Arrondissement / Luzenac / Trimouns Talksteinbruch

An­fahrts­be­sch­rei­bung

In Frankreich: Von Toulouse über Pamiers, Foix, Luzenac. Von Spanien nach Frankreich: Über Puig Cerda, Ax-les-Thermes, Luzenac.

Die Lagerstätte und der offene Tagebau liegen auf 1.800 m Höhe und sind über eine 15 km lange Straße von Luzenac aus erreichbar.

Geo­lo­gie

Talklagerstätte.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Allgemeine Besuche: Jeweils um 16:00 Uhr: von 9. Mai bis 29. Juni und von 10. September bis 19. Oktober; vom 2. Juli bis 7. September um 10-11-14-15-16 Uhr. Eintritt (2009) € 7,30 pro Person. Sammeln von Mineralien so gut wie unmöglich, bzw. nur mit vorheriger Genehmigung, welche nur ganz selten und dann meist an französische Wissenschaftler erteilt wird.

Letz­ter Be­such

1. September 2007 (Collector)

GPS-Ko­or­di­na­ten

Trimouns Talksteinbruch



Trimouns Talksteinbruch

WGS 84: 
Lat.: 42,80185852° N, 
Long: 1,80548704° E
WGS 84: 
Lat.: 42° 48' 6,691" N,
   Long: 1° 48' 19,753" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=1605
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Trimouns Talksteinbruch, Luzenac, Foix, Arrondissement, Ariège, Okzitanien, FR
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (2 Bilder gesamt)

Trimouns
Aufrufe (Bild: 1189071696): 6520
Trimouns

Talk-Abbau auf der 12. Sohle. September 2007

Copyright: Collector
Beitrag: Collector 2007-09-06
Trimouns
Aufrufe (Bild: 1189071491): 6515
Trimouns

Gesamtansicht des Tagebaus auf 1.800 m Höhe. September 2007

Copyright: Collector
Beitrag: Collector 2007-09-06

Ausführliche Beschreibung

Trimouns ist die weltbedeutendste Lagerstätte für Talk, welche im offenen Tagebau abgebaut wird. Das Vorkommen liegt auf 1.800 m in den östlichen Hochpyrenäen, oberhalb der Stadt Luzenac im Departement Ariège und wurde um 1850 erschlossen. Aktuell wird auf der 12. Sohle abgebaut. Die Reserven werden auf ca. 50 mio to geschätzt.

Das Mineral Talk (Steatit) kommt in mächtigen Schichten zwischen Gneis und Dolomit vor.

Die mineralreichen Schichten werden durch Sprengarbeit aufgeschlossen, mittels großer Bagger auf überdimensionierte, bis 70 to fassende Spezialfahrzeuge verladen und zu einer zentralen Sammelstelle im Grubenbereich verbracht, von wo sie mit Kesselgondeln über eine etwa 14 km lange Seilbahn talwärts in die Aufbereitung nach Luzenac gelangen.

Von Trimouns wurden bisher mehr als 60 Mineralien beschrieben. Das Vorkommen ist Typlokalität von Gatelit-(Ce) und Trimounsit-(Y). Die Lagerstätte ist berühmt für seine Mineralien Seltener Erden, darunter Allanit-(Ce), Bastnäsit-(Ce), Dissakisit-(Ce), Gadolinit-(Y); Hellandit-(Y), Hingganit-(Y), Iimorit-(Y), Monazit-(Ce). Parisit-(Ce), Synchisit-(Ce), Törnebohmit-(Ce) und Xenotim-(Y). Fast alle bekanten Mineralien kommen in Mikrogrößen vor, bis über 1 cm große Kristalle von Allanit-(Ce) sowie Bastnäsit-(Ce) sind eher selten. Dolomit und Pyrit können Kristalle bis mehrere cm bilden, sind jedoch in der Regel massiv oder eingewachsen. Das Hauptmineral Talk (Steatit) kommt als Edeltalk (schneeweiß), sowie in grau und grünlich vor.

Mineralien (Anzahl: 57)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlAsBBeCCaCeCuDyErFFeGdHHoKLaLiMgNaNbOPPbSSbScSiSmSnTbThTiWYYb
Allanit-(Ce)r
Mihoko Hoshino, Mitsuyoshi Kimata, Norimasa Nishida, Masahiro Shimizu: Dissakisite-(Ce) chemical composition: some implications for its origins. Physics and Chemistry of Minerals 37 (2010) 255-263.
(Okzitanien (Occitanie), Region/Ariège, Département/Foix, Arrondissement/Luzenac/Trimouns Talksteinbruch)
BM
Dissakisit-(Ce)r
Mihoko Hoshino, Mitsuyoshi Kimata, Norimasa Nishida, Masahiro Shimizu: Dissakisite-(Ce) chemical composition: some implications for its origins. Physics and Chemistry of Minerals 37 (2010) 255-263.
(Okzitanien (Occitanie), Region/Ariège, Département/Foix, Arrondissement/Luzenac/Trimouns Talksteinbruch)
BM
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 16. Oct 2021 - 18:37:51

Mineralbilder (104 Bilder gesamt)

Dissakisit-(Ce) / Allanit-(Ce) als zonierter Kristall
Aufrufe (Bild: 1476181673): 2177
Dissakisit-(Ce) / Allanit-(Ce) als zonierter Kristall (SNr: Lu-AllCe-2-1-4)

Bildhöhe etwa 14 mm; Dissakisit-(Ce) / Allanit-(Ce) als zoniert aufgebaute Kristalle aus der Talkgrube Trimouns, Luzenac, Ariège, Frankreich

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2016-10-11
Mehr   MF 
Parisit-(Ce)
Aufrufe (Bild: 1476292345): 1069
Parisit-(Ce) (SNr: Lu-PaCe-2-1-1)

Bildbreite etwa 5,5 mm; hexagonaler, prismatischer Parisit-(Ce)-Kristall neben Allanit-(Ce) aus der Talkgrube Trimouns, Luzenac, Ariège, Frankreich

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2016-10-12
Mehr   MF 
Parisit-(Ce)
Aufrufe (Bild: 1476292378): 404
Parisit-(Ce) (SNr: LuPaCe-2-1-2)

Bildbreite etwa 7 mm; hexagonaler, prismatischer Parisit-(Ce)-Kristall aus der Talkgrube Trimouns, Luzenac, Ariège, Frankreich

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2016-10-12
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 2)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 16. Oct 2021 - 18:37:51

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 16. Oct 2021 - 18:37:51

Externe Verweise (Links)

Wikipedia.fr

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Favreau, G. (1994). Trimouns, Ariege, Frankreich: Seltenerden-Mineralien aus dem Dolomit. Die Minerale der weltberühmten Talklagerstätte in den Pyrenäen bei Luzenac. Lapis, Jg.19, Nr.12, S.18.
  • de Parseval, P., Fontan, F., Aigouy, T. (1997): Composition chimique des minéraux de terres rares de Trimouns (Ariège, France). C.R.Acad.Sc. Paris, 234, Sér. IIa, 625-630.
  • Marty, F. (2004). The Trimouns quarry, Luzenac - Ariège - France. Mineral. Record, 35(3), 225-247+274.
  • Gatel, P. , Parodi, G. , Parseval (De), P. , Fontan, F. and Marty, F. (2002). Les minéraux de terres rares à Trimouns. Règne Minéral (Hors série 8), 29-63.
  • Gatel, P. , Parodi, G., Parseval (De), P. and Fontan, F. (2002). Les minéraux de terres rares (T.R.). Règne Minéral (Hors série 8), 20-28.
  • Gatel, P. and Marty, F. (2002). Autres espèces de Trimouns. Règne Minéral (Hors série 8), 64-76.
  • Gatel, P. (2006). La trimounsite-(Y) de Trimouns, Luzenac (Ariège). Cahier Micromont. (93), 122-123.
  • Hoshino, M., M. Kimata, N. Nishida & M. Shimizu (2008): Crystal chemical significance of chemical zoning in dissakisite-(Ce). Phys. Chem. Minerals 35, 59-70.

Quellenangaben

Einordnung