'._('einklappen').'
 

L'Eguisse Mine

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Frankreich / Provence-Alpes-Côte d'Azur, Region / Alpes-Maritimes, Département / Duranus / L'Eguisse Mine

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Dorf liegt ca. 30 km N von Nizza.

Geo­lo­gie

Alte Arsenlagerstätte. Mineralisation ist an Realgar führende Calcitadern gebunden.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=14934
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ L'Eguisse, Duranus, Alpes-Maritimes, Provence-Alpes-Côte d'Azur, FR
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Arsenführend sind ausschließlich bis 5 cm dicke weiße Calcit-Bänke, die Realgar führen.

Mineralien (Anzahl: 19)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Johan, Laforêt, Picot, Feraud (1973). Duranusit. Bull. Société Franç. Minér. Crist. 96, 131. (Typ-Publ.)
  • Mari G. & D. (1982) : "Mines et minéraux des Alpes Maritimes" Ed. SERRES.
  • Perroud,P. (1989). Die Mineralien von Duranus F (Alpes Maritimes). Schweizer Strahler, Nr.5, S.216-30.
  • Meisser,N. & Ansermet,S. (1990). Elementares Arsen von Duranus, Alpes-Maritimes (F). Schweizer Strahler, Nr.11, S.330-41.
  • Perroud, P. (1990) : "Les minéraux de Duranus." Minéraux et Fossiles, (175), 7-12.
  • Doc Diether

Einordnung