'._('einklappen').'
 

Mergus Fossilien Atlas Fische

BILD:1074450827

  • Autor: K.A. Frickinger
  • Verlag: Mergus, Verlag für für Natur- u. Heimtierkunde, 2002
  • 1088 Seiten
  • ISBN:388244018X


Inhaltsbeschreibung

Auch wenn es schwer zu bekommen ist, möchte ich auf den "Mergus - Fossilien Atlas Fische" hinweisen, der auf 1088 Seiten im Din A5 Format, versteinerte Fische mit sehr ausführlichen Informationen beschreibt. Das Buch enthält ca. 900 Fotos, ca. 200 rezente Nachfahren und einige hundert Zeichnungen.

Pro Seite ist ein Bild des versteinerten Exemplars, die ausführliche Beschreibung incl. Fundstelle, ein Bild evtl. lebender Verwandter sowie eine Zeichnung abgedruckt. Im Index kann nach Fundort, Fisch und weiteren Kriterien gesucht werden.

Die Qualität ist ausgesprochen gut.


Beurteilung

Alles in allem ein höchst empfehlenswertes, sehr umfangreiches Buch für Freunde von versteinerten Fischen.

Anmerkung

Es wird eine enorme Anzahl von fossilen Fischen aufgezählt, aber zwei Makel gibt es trotzdem:

  • es werden nur vollständig erhaltene Fische abgebildet; an keiner Stelle wird darauf hingewiesen, dass damit Tausende von Arten, und zwar vor allem Haie (isolierte Zähne!), außen vor bleiben
  • es sind viele Bestimmungsfehler enthalten, da der Autor leider kein Fachmann ist und fremde Bestimmungen übernommen hat. Markanteste Fehlbestimmung ist ein als Palaeoniscum freieslebeni abgebildeter Aeduellide, und das, obwohl Palaeoniscum fr. wohl der bekannteste paläozoische Schmelzschupper ist; ein anderer Aeduellide der gleichen Fundstelle taucht auch auf, dafür fehlt ein echtes Palaeoniscum-Bild.

Besprochen von


Einordnung