'._('einklappen').'
 

Funkenspektrometer

Das Funkenspektrometer ist schon länger bekanntes Analysengerät, um von einer Substanz, vor allem von Metallen, ein schnelles Emissionsspektrum zu bekommen. Man erzeugt einen Lichtbogen zwischen 2 Elektroden, wobei der Lichtbogen durch die Materialprobe geht und ein Teil verdampft. (Elektronenstoß). Das erzeugte Licht wird in ein Spektrum zerlegt, wobei die Frequenzen stoffabhängig sind und die Intensitäten sich als Maß der Konzentration verwenden lassen. Es lassen sich dabei alle chem. Elemente, auch die leichteren wie Kohlenstoff, erfassen.


Weblinks:


Einordnung: