'._('einklappen').'
 

Gondwana

Im Kambrium lag die Landmasse hauptsächlich als Urkontinent namens Gondwana vor. Er umfasste die Urformen der vier heutigen südlichen Kontinente Afrika, Südamerika, die Antarktis und Westaustralien, außerdem Indien, Teile des heutigen Mexiko und Florida, Südeuropa und wahrscheinlich auch China. Große Teile waren durch flache Seen überflutet.

Siehe auch Pangaea, Kontinentaldrift


Literatur:

  • Weber, B. (2003). Unter dem Eis: Gondwana - Fossilfunde und paläontologische Forschung in Antartika. T.1: Präkambrische und unterkambrische Fossilien aus der Frühzeit Gondwanas Aufschluss, Jg.54, H.1, S.11.
  • Weber, B. (2003). Unter dem Eis: Gondwana - Fossilfunde und paläontologische Forschung in Antartika. T.2: Fossilführendes Mittelkambrium und Unteres Ordovizium im Nordwesten der Shackleton Range sowie Fossilien aus dem Perm der Theron Mountains Aufschluss, Jg.54, H.1, S.65.

Einordnung