'._('einklappen').'
 

Christiana Mine

Steckbrief

Land

Griechenland

Re­gi­on

Attika (Attikí, Attica) / Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt / Kamariza / Christiana-Stollen

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Grube, Halden

Geo­lo­gie

U.a. Marmor.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Nicht bekannt!

GPS-Ko­or­di­na­ten

Christiana



Christiana

WGS 84: 
Lat.: 37,73416111° N, 
Long: 24,02048333° E
WGS 84: 
Lat.: 37° 44' 2,98" N,
   Long: 24° 1' 13,74" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=654
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (3 Bilder gesamt)

Sinter Röhrchen
Aufrufe (Bild: 1365706204): 996
Sinter Röhrchen

Griechenland Laurion Agios Konstantinos Christianamine, hunderte oft 3 Meter lange Röhrchen; Ein filligranes Naturdenkmal das man keinesfalls berühren darf

Sammlung: Peter Rothenburger
Copyright: Peter Rothenburger
Beitrag: Oisberg 2013-04-11
Berg Mikro Rimbari mit Christiana Halde
Aufrufe (Bild: 1179683032): 2347
Berg Mikro Rimbari mit Christiana Halde

Griechenland/Kykladen/Attika/Lavrion/Kamariza

Copyright: UlrichW
Beitrag: Klinoklas 2007-05-20
Halde der Grube Christiana
Aufrufe (Bild: 1179682954): 2310
Halde der Grube Christiana

Griechenland/Attika (Attikí, Attica)/Lavrion (Laurion)-Gebiet/Kamariza/Christiana-Stollen

Copyright: UlrichW
Beitrag: Klinoklas 2007-05-20

Ausführliche Beschreibung

Ausführliche Beschreibung

Ein Wort zaubert glänzende Augen in jedes Sammlergesicht: "Christiana". Dieses Minengebiet, bekannt durch phantastische Funde, ist das NO Abbaugebiet unter Aghios Konstantinos. Wie weit sich die Christiana erstreckt, wo exakt sie sich vom Serpieri und Jean-Baptiste abgrenzt, ist nicht bekannt. Im allgemeinen gilt, je weiter weg, desto mehr Christiana. Man weiß, daß die Christiana auf allen 4 Hauptsohlen und den 5 Zwischensohlen Abbau betrieben hat und der größte Teilbereich der Großmine ist. Das Gebiet ist gewaltig und unüberschaubar.

Namensgebend für diesen Minenbereich war der Christiana Schacht, der sich NO der Ortschaft lokalisieren lässt. Der Christiana-Schacht war längere Zeit auch ein Förderschacht, worauf die doch größeren Haldenmengen schließen lassen. Aber auch ihn ereilte das Schicksal des Jean-Baptiste Schachtes. Obertägig lässt sich der Christiana-Schacht durch die hellen Halden am Berg Mikro Rimbari, oberhalb von Aghios Konstantinos, ausmachen.

Mineralien

Die Christiana sticht vor allem durch die starke Kupferführung hervor, und weist zudem eine sehr viel komplexere Mineralisation auf als z.B. die Hilarion-Mine. Der berühmteste Fund der Christiana war bisher die sogenannte Kupferkluft auf der 2. Sohle. Die Druse mit enormen Ausmaßen lieferte eine Unzahl von malachitisierten und azuritisierten dünnen Cupritblechen bis Handtellergröße, die wie ein zusammengefallenes Kartenhaus auf den Stufen aufgewachsen waren. Die Christiana liefert aber auch eine größere Anzahl von in Lavrion selteneren Mineralien wie Philipsbornit, Skorodit, Beudantit und Karminit.

Mineralien (Anzahl: 142)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsBaCCaCeClCuFFeHKLaMgMnNaOPPbSSbSiSrYZn
Alunitr
Rieck, B, U. Kolitsch, P. Voudouis, G. Giester & P. Tzeferis (2018).
(Attika (Attikí, Attica)/Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt/Kamariza/Christiana-Stollen)
M
Arsenocrandallitr
Rieck, B, U. Kolitsch, P. Voudouis, G. Giester & P. Tzeferis (2018).
(Attika (Attikí, Attica)/Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt/Kamariza/Christiana-Stollen)
BM
Auriacusitr
Rieck, B, U. Kolitsch, P. Voudouis, G. Giester & P. Tzeferis (2018).
(Attika (Attikí, Attica)/Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt/Kamariza/Christiana-Stollen)
M
Baileychlorr
Kolitsch, U., B. Rieck, F. Brandstätter, F. Schreiber, K.H. Fabritz, G. Blaß & J. Gröbner (2014).
(Attika (Attikí, Attica)/Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt/Kamariza/Christiana-Stollen)
M
Beidellitr
Rieck, B, U. Kolitsch, P. Voudouis, G. Giester & P. Tzeferis (2018).
(Attika (Attikí, Attica)/Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt/Kamariza/Christiana-Stollen)
M
Chukhrovit-(Ca)r
Rieck, B, U. Kolitsch, P. Voudouis, G. Giester & P. Tzeferis (2018).
(Attika (Attikí, Attica)/Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt/Kamariza/Christiana-Stollen)
M
Creeditr
Rieck, B, U. Kolitsch, P. Voudouis, G. Giester & P. Tzeferis (2018).
(Attika (Attikí, Attica)/Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt/Kamariza/Christiana-Stollen)
BM
Geminitr
Rieck, B, U. Kolitsch, P. Voudouis, G. Giester & P. Tzeferis (2018).
(Attika (Attikí, Attica)/Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt/Kamariza/Christiana-Stollen)
M
Gibbsitr
Rieck, B, U. Kolitsch, P. Voudouis, G. Giester & P. Tzeferis (2018).
(Attika (Attikí, Attica)/Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt/Kamariza/Christiana-Stollen)
BM
Plumboagarditr
Rieck, B, U. Kolitsch, P. Voudouis, G. Giester & P. Tzeferis (2018).
(Attika (Attikí, Attica)/Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt/Kamariza/Christiana-Stollen)
M
Prosopitr
Rieck, B, U. Kolitsch, P. Voudouis, G. Giester & P. Tzeferis (2018).
(Attika (Attikí, Attica)/Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt/Kamariza/Christiana-Stollen)
M
Sarmientitr
Rieck, B, U. Kolitsch, P. Voudouis, G. Giester & P. Tzeferis (2018).
(Attika (Attikí, Attica)/Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt/Kamariza/Christiana-Stollen)
M
Todorokitr
Kolitsch, U., B. Rieck, F. Brandstätter, F. Schreiber, K.H. Fabritz, G. Blaß & J. Gröbner (2014).
(Attika (Attikí, Attica)/Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt/Kamariza/Christiana-Stollen)
M
Yaroslavitr
Rieck, B, U. Kolitsch, P. Voudouis, G. Giester & P. Tzeferis (2018).
(Attika (Attikí, Attica)/Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt/Kamariza/Christiana-Stollen)
M
Yukonitr
Rieck, B, U. Kolitsch, P. Voudouis, G. Giester & P. Tzeferis (2018).
(Attika (Attikí, Attica)/Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt/Kamariza/Christiana-Stollen)
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 16. Nov 2019 - 23:16:25

Mineralbilder (264 Bilder gesamt)

Aurichalcit xx, Malachit xx, von Smithsonit überzogene Calcit xx
Aufrufe (Bild: 1512202585): 706
Aurichalcit xx, Malachit xx, von Smithsonit überzogene Calcit xx

Lavrion, Christiana, Attika/Griechenland; Bildbreite 5,0 mm erstellt aus 67 Aufnahmen mit der Schichtaufnahme-Methode

Sammlung: Karlheinz Grosch
Copyright: Karlheinz Grosch
Beitrag: Karlheinz Grosch 2017-12-02
Mehr   MF 
Smithsonit xx, Aurichalcit xx
Aufrufe (Bild: 1514373089): 535
Smithsonit xx, Aurichalcit xx

Lavrion, Christiana 132, Attika/Griechenland; Bildbreite 3,6 mm erstellt aus 69 Aufnahmen mit der Stacking-Methode

Sammlung: Karlheinz Grosch
Copyright: Karlheinz Grosch
Beitrag: Karlheinz Grosch 2017-12-27
Mehr   MF 
Austinit xx, Olivenit xx
Aufrufe (Bild: 1504870026): 602
Austinit xx, Olivenit xx

Lavrion, Christiana/Griechenland; Bildbreite 5,6 mm erstellt aus 82 Bildern nach Stacking-Verfahren; Kamera Pentax K 3 am Pentax-Balgen mit Leitz 2,5 mm, f.2.0 Photar; stonemaster Stack-Unit mit Su...

Sammlung: Karlheinz Grosch
Copyright: Karlheinz Grosch
Beitrag: Karlheinz Grosch 2017-09-08
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 1)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 16. Nov 2019 - 23:16:25

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 16. Nov 2019 - 23:16:25

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Wendel, W. & Rieck, B. (1999). Die wichtigsten Mineralfundstellen und Bergbauanlagen Lavrions. Lapis, Jg.24, Nr.7, S.25.
  • Witzke, T. & Göske, J. (2000). Zalesiit aus dem Marienberger Revier im Erzgebirge, Sachsen und von Laurion, Griechenland. Min.-Welt, Jg.11, Nr.5, S.63-64.
  • Gröbner, J. (2001). Roter Skorodit und weitere ungewöhnliche Arsenate: Die Mineralien des Abbaus 132 der Grube Christiana, Lavrion / Griechenland. (nicht beschriebene Mineralien) Lapis, Jg.26, Nr.11, S.13-21.
  • Weiß, S. (2007). Neue Mineralien: Attikait. Lapis, Jg.32, Nr.7, S.75-76+86.
  • Kolitsch, U., B. Rieck, F. Brandstätter, F. Schreiber, K.H. Fabritz, G. Blaß & J. Gröbner (2014). Neufunde aus dem alten Bergbau und den Schlacken von Lavrion (1). Min.-Welt, Jg.25, H.1, S.60-75.
  • Simon, P. & K. Kapellas (2018). Aus Laurion, Griechenland: Prächtige neue Azurite und klassische Fluorite. Lapis, Jg.43, H.5, S.12-23.
  • Rieck, B, U. Kolitsch, P. Voudouis, G. Giester & P. Tzeferis (2018). Weitere Neufunde aus Laurion, Griechenland. Min.-Welt, Jg.29., H.5, S.32-77.

Quellangabe

Einordnung