'._('einklappen').'
 

Kinyra-Potamia

Steckbrief

Land

Griechenland

Re­gi­on

Ostmakedonien und Thrakien, Region / Kavala, Regionalbezirk / Thasos, Insel / Kinyra-Potamia

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Stollen. (aufgelassen)

Geo­lo­gie

Erze liegen vor am Kontakt von Schiefer/Gneis zu Marmor, vor allem aber auch den steil stehenden Störungen und Klüften, in denen die verfestigten goldführenden Sedimente eingelagert sind. Bei diesen Karstfüllungen handelt es sich um verfestigte Brekzien, Konglomerate oder lockere, gerundete Sedimente. Diese setzten sich vorwiegend aus Bruchstücken der Nebengesteine Dolomitmarmor und Schiefer bzw. Gneis, aus Einzelmineralien aus diesen Gesteinen, aus Erzfragmenten und einer kalkig-limonitischen Matrix zusammen. Fe-, Mn-, Cu-, Ag- und As-Mineralien konnten bestimmt werden. Das Gold liegt vorwiegend gediegen in Form von Plättchen und Körnern vor. Gehalt des Goldes: 94 % Gold und 6 % Silber.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=49813
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Kinyra-Potamia, Thasos, Insel, Kavalaalbezirk, Ostmakedonien und Thrakien, GR
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 4)

Gesteine (Anzahl: 7)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Weblinks