'._('einklappen').'
 

Hartsalze:

Alle Salzgesteine, die härter sind als Steinsalz (Halit, NaCl), werden im bergmännischen Bereich als Hartsalze bezeichnet.

Man unterscheidet kieseritisches Hartsalz: Hier ist Steinsalz (Halit) gemengt mit Sylvin (KCl) und Kieserit (MgSO4). Zusammensetzung: 20-30% KCl, 40-60% NaCl, 15-30% MgSO4, 1-3% MgCl2, 0,5-5% Gips. Dienst zur Erzeugung von Sylvin (KCl).

und anhydritisches Hartsalz (Südharz-Typ): Hier ist Steinsalz (Halit, NaCl) gemengt mit Sylvin (KCl) und Anhydrit (CaSO4). Zusammensetzung: 20-30% KCl, 50-60% NaCl, unter 1% MgCl2. Rest Anhydrit.


Literatur:

  • H.v.Philipsborn. Tafeln zur Bestimmung der Minerale nach äußeren Kennzeichen. 2.Aufl. Schweizerbarth, Stuttgart, 1967. S.140, 156, 158.
  • Hollemann-Wiberg. Lehrbuch der Anorganischen Chemie. Walter de Gruyter Verlag, 1985. S.944-45.