'._('einklappen').'
 

Heinzenkunst

Eine Heinzenkunst, auch Taschen-, Püschel- oder Paternosterkunst genannt, ist eine Wasserhebungsmaschine zum Heben des Wassers mittels in Holzröhren bewegten Lederbälgen.

Die mit Stroh oder Reisig gefüllten Lederbälge (Bälle, Taschen, Püschel) wurden an einer endlosen Kette durch eine senkrecht im Wasser stehenden Holzröhre gezogen wodurch Wasser von einem tieferen auf ein höheres Niveau gepumpt wurde.

Untertage-Museum Wieliczka
Untertage-Museum Wieliczka

Sole-Schöpfer. Kleinpolen, Polen. 2003.

Doc Diether
Wasserkunst
Wasserkunst

Entwässerung einer Grube mittels Lederbälgen, die durch ein Rohr gezogen werden und das anstehende Wasser von weiter unten hochhebt; Quelle: Agricola, Bermanns, sive de re metallica (1546)

Doc Diether

Einordnung