'._('einklappen').'
 

IncludePage Plugin

Der IncludePage Plugin ermöglicht es Seitenteile verschiedenster Lexikon Seiten nahtlos in die eigene Seite zu integrieren. Ein Abschnitt beginnt mit einer Überschrift und endet mit einer gleich großen oder größeren neuen Überschrift.

Beispiel:

Folgender Eintrag würde aus der Seite Verweise-Mineralien den Abschnitt "Auflistung Seitenende" in diese Seite einblenden.

<?plugin IncludePage page=Verweise-Mineralien quiet=1 section="Auflistung Seitenende" sectionhead=0?>

page=

Seite aus der Text übernommen werden soll

quiet=1

section=

Sektion aus der die Daten übernommen werden sollen (Beginnt mit Überschrift)

sectionhead=0

die Sektionsüberschrift wird nicht mit übernommen



Hier noch der Link zur Originalseite Verweise-Mineralien

obiges Beispiel würde so aussehen

Alphabetisch A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Sonstige
nach "Strunz 8. Edition"-Systematik I II III IV V VI VII VIII IX
nach "Strunz 9. Edition"-Systematik 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


mit quit=0

Eingefügter Text von Verweise-Mineralien

Alphabetisch A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Sonstige
nach "Strunz 8. Edition"-Systematik I II III IV V VI VII VIII IX
nach "Strunz 9. Edition"-Systematik 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


mit sectionhead=1

Auflistung Seitenende

Alphabetisch A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Sonstige
nach "Strunz 8. Edition"-Systematik I II III IV V VI VII VIII IX
nach "Strunz 9. Edition"-Systematik 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Hinweise

Sollte die Sektion der einzubindenden Seite nicht vorhanden sein wird ein Hinweis darauf angezeigt. Dies aber nur, wenn der User der die Seite aufruft angemeldet ist. Für normale Besucher wird dieser Hinweis unterdrückt um keine unnötigen Ausgaben zu erzeugen. Für den angemeldeten Autor kann dies ein wichtiger Hinweis auf einen evtl. Fehler oder noch fehlende Sektion sein.

Es macht keinen Sinn mehr, nicht vorhandene Sektion (Überschriften) anzulegen und zu vermerken "derzeit keine" lieber die Sektion weglassen, da die dadurch erzeugte Ausgabe für den Normalbesucher nicht mehr sichtbar ist.


Einordnung