'._('einklappen').'
 

Hollingworth, Sydney Ewart

Prof. Sydney Ewart Hollingworth ( + 7. Nov. 1899 – gest. 23. Juni 1966) war ein Britischer Geologe und Hochschullehrer.

Nach dem Ende des 1.WK besuchte er das Clare College, Cambridge. 1921 graduierte er in Cambridge und 10 Jahre später erwarb er seinen Doktorgrad vom University College London. 25 Jahre arbeitete er für den British Geological Survey, gefolgt von 20 Jahren Yates-Goldsmid Professur für Geologie am University College, London. Während seiner Arbeit für das BGS hatte er vor allem zu tun mit der Rohstoffbasis Kohle und Eisenerz in Cumberland. Hier wurde er auch Experte für pleistozäne Geologie der Region.

Nach dem 2.WK ging er zurück an die Universität. Ab Mitte der 50er Jahre arbeitete er kartographisch in Chile, über kaledonisches Gestein in Norwegen und in der Arktis. Seine akademischen Arbeiten betrafen die Geomorphologie, Struktur-Geologie und die ökonomische Geologie.

Er erhielt zahlreiche Ehrungen. Das Mineral Hollingworthit trägt seinen Namen, ebenso die Hollingworth Cliffs in der Antarktis.


Literatur:

  • Sydney Ewart Hollingworth – 1899–1966" (PDF). Journal of Glaciology. 6 (46). 1967.

Weblinks:


Einordnung