'._('einklappen').'
 

Hutton, Colin Osborne

Prof. Dr. Colin Osborne Hutton ( + 10. Jan. 1910 Dunedin, New Zealand - gest. 13. Dez. 1971 Stanford, California, USA) war ein neuseeländisch-US-amerikanischer Geologe und Mineraloge.

Er war zuerst im New Zealand Geological Survey tätig, dann Professor für Mineralogie an der Universität Otago (Neuseeland). Später ging er nach den USA und wurde Professor für Mineralogie an der Stanford University.

Hutton etablierte die Erkenntnis von Schwermineral-Ablagerungen bei geochemischen Explorationen. Hutton's Forschung, zusammen mit Frank J. Turner, etablierte die texturale Basis für die Klassifizierung von Schiefer, welche weltweit von Geologen benutzt wird. Sein Feld war eine breitere Geologie und Petrologie.

Hutton bestimmte den Hydrogrossular. Er brachte die Erstbeschreibung der Mineralien Yavapaiit und Papagoit. Das Mineral Huttonit wurde nach ihm benannt.


Literatur:

  • Pabst, A. & Hutton, C.O. (1951). Huttonite, a new monoclinic thorium silicate with an account of its occurrence, analysis, and properties. Am. Min., Vol.36, S.60-69.
  • Hutton, C.O. (1959). Yavapaiite, an anhydrous potassium ferric sulphate from Jerome, Arizona. Am.Min., Vol.44, S.1105-14.
  • Hutton, C.O. & Vlisidis, A.C. (1960). Papagoite, a new copper-bearing mineral from Ajo, Arizona. Am.Min., Vol.45, S.599-611.
  • W.C. Luth, R.G. Coleman Research Article|April 01, 1973. Memorial of Colin Osborne Hutton, January 10, 1910— December 13, 1971. Am.Min. (1973). 58 (3-4_Part_2): 369-72.

Weblinks:


Einordnung