'._('einklappen').'
 

Mysore, Distrikt

Steckbrief

Land

Indien

Re­gi­on

Karnataka / Mysore, Distrikt

Geo­lo­gie

Das Bundesland besteht (mit Ausnahme des sedimentär gebildeten Küstenbereichs) aus Dekkan Basalten und im Bereich des Mysore-Plateaus aus Granit, einem Grünsteingürtel (metavulkanitische Sedimente, die von Gneisen umgeben sind), Gneisen und Granuliten.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=5896
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Mysore, Karnataka, IN
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Besonders erwähnt werden müssen die Vorkommen von Rubinen (in den meisten Fällen sind es dichte Kristalle, die sehr oft mit Hämatit verwachsen sind) in übermäßigen Dimensionen bis zu 30 cm, wobei häufig nur die Stadt Mysore erwähnt wird. Sie stellt das Synonym für die Herkunft der Steine in der weiteren Umgebung dar. Es gibt opake Rubine mit Katzenaugeneffekt.

In Sargur kommen Kyanite (Disthene) in Edelstein-Qualität vor. Im Gebiet Kuppe-Chunchabkatte bei Adhur Betta kommen Stern-Granate vor. Rosa Almandine kommen vor in Elwal-Madahalli, Mavinahalli, Sargur-Thoravalli und Kundapatna-Motha. Die Funde von hier sind nur äußerst selten schleifwürdig.

Mineralien (Anzahl: 17)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlCCaCrFFeHKMgMnNaOSiTiY
Almandinr
Ottens, B. (2011).
(Karnataka/Mysore, Distrikt/Mavinhalli)

Ottens, B. (2011).
(Karnataka/Mysore, Distrikt)
2M
'Granat-Supergruppe'r
Ottens, B. (2011).
(Karnataka/Mysore, Distrikt)
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 12. Dec 2019 - 18:21:56

Mineralbilder (17 Bilder gesamt)

Corundum
Aufrufe (Bild: 1562523215): 996
Corundum

Perfect quality, corundum crystals on matrix rock, from Mysore District, Karnataka, India; Dimensions: 70 mm x 32 mm x 28 mm

Copyright: pegmatite
Beitrag: pegmatite 2019-07-07
Mehr   MF 
Ruby
Aufrufe (Bild: 1575878006): 104
Ruby

Perfect quality, corundum crystals on matrix rock, from Mysore District, Karnataka, India; Dimensions: 90 mm x 57 mm x 42 mm

Copyright: pegmatite
Beitrag: pegmatite 2019-12-09
Mehr   MF 
Rubin
Aufrufe (Bild: 1231873990): 8390, Wertung: 8.5
Rubin

Fundort: Mysore, Karnataka, Indien; Bildbreite: 10 mm

Copyright: Vitezslav Snasel
Beitrag: slugslayer 2009-01-13
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 15)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 12. Dec 2019 - 18:21:56

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 12. Dec 2019 - 18:21:56

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Weiß, S. (2005). Lapis Aktuell: Edel-Gestein: Rubin in Fuchsit-Disthen-Fels. Lapis, Jg.30, Nr.11, 7.
  • Ottens, B. (2011). Indien. Mineralien, Fundorte, Lagerstätten. Weise Verlag, München. S.105, 41.
  • Lit:Doc Diether

Quellenangaben:

Einordnung