'._('einklappen').'
 

Nakhlak

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Iran / Isfahan (Esfahan), Provinz / Nain, Bezirk / Anarak, Distrikt / Chupanan, Gemeinde / Madan-e Nakhlak / Nakhlak Mine

An­fahrts­be­sch­rei­bung

35 km NO der kleinen Stadt Anarak auf 800 bis 1000 m Höhe.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Bergwerk. Schächte bis 200 m Teufe (aktiv).

Geo­lo­gie

Pb-Mine: Bleiglanz-reiche Erzgänge in Kreidekalk. Buntmetall-Lagerstätte vom Mississippi-Typ.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Nakhlak



Nakhlak

WGS 84: 
Lat.: 33,56348824° N, 
Long: 53,84662827° E
WGS 84: 
Lat.: 33° 33' 48,558" N,
   Long: 53° 50' 47,862" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=8105
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ Nakhlak, Madan-e Nakhlak, Chupanan, Gemeinde, Anarak, Nain, Isfahan, IR
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 10)

Mineralbilder (11 Bilder gesamt)

Cerussit, Wulfenit
Aufrufe (Bild: 1217962704): 503
Cerussit, Wulfenit

(zahlreiche verdrillingte Aggregate); FO.: Grube Nakhlak, Iran / Stufengröße: 22 x 15 cm

Sammlung: Museum für Naturkunde Gera
Copyright: Hrouda
Beitrag: Hrouda 2008-08-05
Mehr   MF 
Wulfenit auf Cerussit
Aufrufe (Bild: 1245483935): 486
Wulfenit auf Cerussit

Kristallgröße: 4,5 mm; Fundort: Nakhlak, Madan-e Nakhlak, Provinz Esfahan, Iran

Copyright: Vachik Hairapetian
Beitrag: slugslayer 2009-06-20
Mehr   MF 
Cerussit mit Wulfenit
Aufrufe (Bild: 1280002215): 404
Cerussit mit Wulfenit

Größe: 60x59 mm; Fundort: Nakhlak, Madan-e Nakhlak, Provinz Esfahan, Iran

Copyright: Rock Currier
Beitrag: slugslayer 2010-07-24
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 5)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Bureau of Mines Mineral Trade Notes (Oct, 1947).
  • Wilke, H.J. (1977): Persisches Tagebuch (2). - LAPIS, 2, 7, S.24-27.
  • Rocks & Min.: 23:223; 65: 29.
  • Stöllner, T., Weisgerber, G., Momenzadeh, M., Pernicka, E., Shirazi, S. (2004): Die Blei-/Silbergruben von Nakhlak und ihre Bedeutung im Altertum. Anschnitt 56, 76-97.
  • Cairoli, M. & S. Weiß (2015). Neu: Cerussit und roter Mimetesit aus Nakhlak, Iran. Lapis, Jg.40, H.10, S.54-58.

Einordnung