'._('einklappen').'
 

Castelluccio di Moscheda

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Italien / Emilia-Romagna, Region / Modena, Provinz / Montese / Castelluccio di Moscheda

Geo­lo­gie

Listwanit: Gesteinsvariante des Ophioliths. Durch metasomatische Umwandlung aus ultrabasischen Ausgangsgesteinen (Peridotit oder Diabas) enstanden.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=10905
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Castelluccio di Moscheda, Montese, Modena, Emilia-Romagna, IT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 12)

Gesteine (Anzahl: 3)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Miglioli, A. (2020). In Gesteinen vom Ozeanboden: Bipyramidale Quarze aus der Emilie Romagna, Italien. Lapis, Jg.45, H.10, S.14-26.

Einordnung