'._('einklappen').'
 

Vallone di Gilba

Steckbrief

Land

Italien

Re­gi­on

Piemont (Piemonte), Region / Cuneo, Provinz / Dora-Maira-Massiv / Val Varaita / Vallone di Gilba

Geo­lo­gie

Pyrop-Coesit-Quarzit: höchstdruckmetamorphes Gestein aus einer Tiefe von ca. 100km.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=10588
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Vallone di Gilba, Val Varaita, Dora-Maira-Massiv, Cuneo, Piemont, IT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Die Typ-Lokalität für Hydroxylwagnerit ist Brossasco im Vallone die Gilba.

Mineralien (Anzahl: 9)

Mineralbilder (2 Bilder gesamt)

Vesuvian
Aufrufe (Bild: 1515001666): 274
Vesuvian (SNr: B006 947)

Vesuvian vom Gilba di Vallone Val Varaita Piemont Italien; BB 4,5 mm

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: anatase2 2018-01-03
Mehr   MF 
Pyrop-Coesit-Quarzit
Aufrufe (Bild: 1413395536): 2279
Pyrop-Coesit-Quarzit

Vallone di Gilba, Val Varaita, Dora-Maira-Massiv, Cuneo, Provinz; Piemont, Italien. ca. 35x35cm.

Sammlung: Archiv Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2014-10-15
Mehr   MGF 

Gesteine (Anzahl: 5)

Gesteinsbilder (1 Bilder gesamt)

Pyrop-Coesit-Quarzit
Aufrufe (Bild: 1413395536): 2279
Pyrop-Coesit-Quarzit

Vallone di Gilba, Val Varaita, Dora-Maira-Massiv, Cuneo, Provinz; Piemont, Italien. ca. 35x35cm.

Sammlung: Archiv Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2014-10-15
Mehr   MGF 

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Raade, G. & C. Romming (1986). The crystal structure of beta-Mg2PO4OH, a synthetic hydroxyl analogue of wagnerite, Z.Kristallogr. 177, 15-26. (Typ-Publ.)
  • Chopin, C., Goffe, B., Ungaretti, L. & Oberti, R. (2003). Magnesiostaurolite and zincostaurolite: mineral description with a petrogenetic and crystal-chemical update. Eur.J.Miner., 15, S.167-76. (Typ-Publ.)
  • Weiß, S. (2003). Neue Mineralien: Magnesiostaurolith. Lapis, Jg.28, Nr.5, S.34-36.
  • Baumgärtl, U. & Witzke, T. (2003). Neue von der IMA anerkannte Mineralien - eine Kurzfassung (XXIII). Aufschluss, Jg.54, Nr.4, S.NM161-164.
  • Mandarino, J.A. (2004). Abstracts of New Mineral Descr. Min. Rec., Vol.35, H.4, S.343-58.

Einordnung