'._('einklappen').'
 

Alpe Rosso

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Italien / Piemont (Piemonte), Region / Verbano-Cusio-Ossola, Provinz / Val d'Ossola / Valle Vigezzo / Druogno / Orcesco / Alpe Rosso

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Vom Bahnhof Orcesco einige hundert Meter entlang der Bahnlinie Richtung Domodossola (Vorsicht, zeitweise dichter Fahrplan!)

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Halde der ehemaligen Sortier- und Verladeanlage bei Orcesco

Geo­lo­gie

Pegmatit.

Albitit-Gang von 1947 bis 1953 bearbeitet.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=9608
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Alpe Rosso, Orcesco, Druogno, Valle Vigezzo, Val d'Ossola, Verbano-Cusio-Ossola, Piemont, IT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 72)

Mineralbilder (143 Bilder gesamt)

Mikrolith
Aufrufe (Bild: 1279025244): 1982
Mikrolith

Größe: 1,15 mm; Fundort: Alpe Rosso, Orcesco, Val Vigezzo, Piemont, Italien

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2010-07-13
Mehr   MF 
Albit
Aufrufe (Bild: 1281345183): 5808
Albit

Größe: 1,22 mm; Fundort: Alpe Rosso, Orcesco, Val Vigezzo, Piemont, Italien

Sammlung: Domenico Preite
Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2010-08-09
Mehr   MF 
Albit
Aufrufe (Bild: 1281345139): 21549, Wertung: 9.8
Albit

Größe: 1,15 mm; Fundort: Alpe Rosso, Orcesco, Val Vigezzo, Piemont, Italien

Sammlung: Domenico Preite
Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2010-08-09
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 3)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Passaglia, E. (1969). Roggianite, a new silicate mineral. Clay Minerals, 8, S.107-111. (Typ-Publ.)
  • Gramaccioli, C.M. (1977). Nicht nur die Mussa-Alpe: Mineralien der alpinen Rodingite Italiens. Lapis, Jg.2, Nr.7, S.14.
  • Mattioli, V. (1978). La bertrandite della Valle Vigezzo. Riv. Min. Ital., Nr.4, S.88-92.
  • Mattioli, V. (1978). Brevi segnalazioni. Notizie su due granati delle Alpi. Riv. Min. Ital., Nr.4, S.108-09.
  • Mattioli, V. (1979). La vigezzite nuovo minerale. Riv. Min. Ital., Nr.1, S.5-13.
  • Graeser, Schwander, Hänni, Mattioli (1979). Vigezzit. Min. Mag. 43, 459. (Typ-Publ.)
  • Boscardin, M., Mattioli, V. & Pierini, G.C. (1982). Mikrolith und Columbit aus dem Val Vigezzo. Lapis, Jg.7, Nr.3, S.17.
  • Mattioli, V. (1983). Val Vigezzo - Neue Stufen von bekannten Pegmatit-Fundstellen. Min.-Mag., Jg.7, H.4, S.186-88.
  • Fehr, T. (1986). Neue Mineralien: Ginsburgit. Lapis, Jg.11, Nr.12, S.32. (FO nicht genau angegeben - nachträglich diskreditiert!)
  • Mattioli, V. et al (1995). Val Vigezzo. I Minerali Delle Albititi. Ed. Linea Due, Marnate, VA.
  • Cuchet, S., Graeser, S., Meisser, N. & Röhrnbauer, H. (1995). Vanadinit - ein ungewöhnliches Kluftmineral aus den Alpen. Lapis, Jg.20, Nr.9, S.37.
  • Albertini, C. (1996). Das Valle Vigezzo (Verbano - Cusio - Ossola) in Piemont, Italien. Eine klassische Mineralfundstelle in den Alpen. Min.-Welt, Jg.7, Nr.2, S.16-54.
  • Hanke, M. (2004). Meliphan und grüner Granat von Orcesco, Val Vigezzo (Bem. Eigenfund). Lapis, Jg.29, Nr.5, S.36.
  • Preite, D., V. Cini & M. Chinellato (2010). Die Mineralien aus den Albititen des Valle Vigezzo. Min.-Welt, Jg.21, H.6, S.80-88.

Einordnung