'._('einklappen').'
 

Miniera di Masua

Steckbrief

Land

Italien

Re­gi­on

Sardinien (Sardegna), Region / Sud Sardegna, Provinz / Iglesias / Masua / Miniera di Masua

GPS-Ko­or­di­na­ten

Masua



Masua
WGS 84: 
Lat.: 39,3316854° N, 
Long: 8,4293852° E
WGS 84: 
Lat.: 39° 19' 54,067" N,
   Long: 8° 25' 45,787" E

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Von Iglesias aus fährt man nach W auf der SS 126 bis Stazione Monteponi, dort weitere 4 km W nach Fontanamare. Jetzt weitere 7 km N über Nebida bis Masua. Die riesigen Abbaue sind N des Ortes in Meeresnähe.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Bergwerk, Tagebau, Halden (aufgelassen).

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=18084
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (1 Bilder gesamt)

Masua Mine
Aufrufe (Bild: 1340208394): 188
Masua Mine

Masua, Carbonia-Iglesias, Provinz, Sardinien, Italien. 1992.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2012-06-20

Mineralien (Anzahl: 18)

Mineralbilder (10 Bilder gesamt)

Smithsonit
Aufrufe (Bild: 1267355785): 352
Smithsonit

Größe: 13,7 x 8,7 cm; Fundort: Miniera di Masua, Masua, Iglesias, Provinz Carbonia-Iglesias, Region Sardinien, Italien

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: slugslayer 2010-02-28
Cerussit
Aufrufe (Bild: 1320677855): 989, Wertung: 8.56
Cerussit

Größe: 2,3 mm; Fundort: Miniera di Masua, Masua, Iglesias, Provinz Carbonia-Iglesias, Region Sardinien, Italien

Copyright: Enrico Bonacina
Beitrag: Hg 2011-11-07
Hemimorphit
Aufrufe (Bild: 1274472948): 359
Hemimorphit

Fundort: Miniera di Masua, Masua, Iglesias, Provinz Carbonia-Iglesias, Region Sardinien, Italien

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: slugslayer 2010-05-21

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • De Michele, V. (1974). Guida mineralogica d'Italia. Istituto Geografico De Agostini, Novara, 2 vol.
  • Pflügel, S. (1982). Iglesiente-Sulcis, Bergbau im SW Sardiniens. Lapis, Jg.7, Nr.11, S.11-16.
  • Mining Annual Rev. (1985): 499. A lead-zinc mine owned by Samin.
  • Stara, P., Rizzo, R., Tanca, G.A. (1996): Iglesiente-Arburese. Miniere e Minerali. Vol.1, EMSA, Ed., Cagliari, 239 S.

Einordnung