'._('einklappen').'
 

Spartaia (Punta Agnone)

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Italien / Toskana (Toscana) / Livorno, Provinz / Elba, Insel / Marciana / Procchio / Spartaia (Punta Agnone)

An­fahrts­be­sch­rei­bung

von Procchio nach Marciana kommend eine Parkmöglichkeit suchen ... zu Fuß in die Bucht zum Strandhotel Dèsirèe, man halte sich am West-Rand der Bucht und gehe bis über die Felsen vor zum Cap.

Geo­lo­gie

kontametamorpher Kalksilikatmarmor, Aplit-Pegmatit, liegende Gleitfalte

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

keine - Strandaufschluß

Letz­ter Be­such

2010

GPS-Ko­or­di­na­ten

Spartaia (Punta Agnone)



Spartaia (Punta Agnone)

WGS 84: 
Lat.: 42,788531° N, 
Long: 10,235449° E
WGS 84: 
Lat.: 42° 47' 18,712" N,
   Long: 10° 14' 7,616" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=21680
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Spartaia, Procchio, Marciana, Elba, Insel, Livorno, Toskana, IT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (3 Bilder gesamt)

herausgewitterte Grossular
Aufrufe (Bild: 1292782682): 490
herausgewitterte Grossular

bräunlicher Grossular, herausgewittert aus Kalksilikatmarmor (Größe bis ca. 1cm) am Strand von Spartaia W Procchio

Sammlung: Moni
Copyright: Moni
Beitrag: Moni 2010-12-19
Detailaufnahme liegende Gleitfalte am Strand von Spartaia (bei Procchio)
Aufrufe (Bild: 1292782245): 826
Detailaufnahme liegende Gleitfalte am Strand von Spartaia (bei Procchio)

Grossular-Lage

Sammlung: Moni
Copyright: Moni
Beitrag: Moni 2010-12-19
liegende Gleitfalte am Strand von Spartaia (bei Procchio)
Aufrufe (Bild: 1292781901): 807
liegende Gleitfalte am Strand von Spartaia (bei Procchio)

kontametamorpher Kalksilikatmarmor in zwei übereinanderliegenden Falten

Sammlung: Moni
Copyright: Moni
Beitrag: Moni 2010-12-19

Ausführliche Beschreibung

Aufschlussinformationen

Zwischen dem Strandhotel Dèsirèe und dem kleinen Cap gibt es drei Bereiche, die geologisch und mineralogisch sehenswert wert sind.

1. flach lagernde kontaktmetamorpher Kalksilikatmarmor mit hervorwitternden Lagen
Mineralien: feinkörniger Diopsid und Biotit sowie entsprechend Literaturangaben Vesuvian in bräunlicher Farbe

  • Zum Vesuvian ist folgendes anzumerken: Literaturzitat: " ... in Lagen gehäuft mm-große braune Flecken, die gerne für Granat gehalten werden, aber tatsächlich Vesuvian sind, ein besonders Ca-reiches, kontaktmetamorphes Kalksilikatmineral." Nach entsprechender Probenentnahme und Untersuchung stellte sich jedoch heraus, dass es sich bei den "braunen Flecken" doch um eine Granatvarietät handelt, nämlich Grossular.

2. ein heller granitischer, steil stehender Gang bestehend aus feinkörnigem Aplit und grobkörnigen Pegmatit

3. eine Aufschlußwand mit einer "liegenden" Gleitfalte.
Die liegende Falte ist ein Ergebnis der Intrusion des Monte-Carpane-Plutons. Bei dem Faltenmaterial handelt es sich um Kalksilikatmarmor. Die Faltengeometrie wird insbesondere die Lagen kontametamorpher Mineralbildungen deutlich.

Mineralien (Anzahl: 3)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlCaFFeHKMgOSiY
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 31. May 2020 - 01:11:14

Gesteine (Anzahl: 5)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 31. May 2020 - 01:11:14

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 31. May 2020 - 01:11:14

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur

  • Frisch, Meschede, Kuhlemann (2008): Elba, Slg. geol. Führer, Bd.98
  • analytische Referenz: Moni

Quellenangaben