'._('einklappen').'
 

Fortullino

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Italien / Toskana (Toscana) / Livorno, Provinz / Rosignano Marittimo / Fortullino

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Kleiner Steinbruch (aufgelassen)

Geo­lo­gie

Magnesit und Dolomit.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Nein, aber: Sehr schwer zu finden. (Führer!)

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=6404
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Fortullino, Rosignano Marittimo, Livorno, Toskana, IT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Melanophlogit: In Adern von Magnesit, in Hohlräumen von Dolomit. Hyalith-ähnliche farblose Kügelchen mit quasi-kubischen Substrukturen. 1-3 mm große Kuben im Extremfall möglich.

Mineralien (Anzahl: 6)

Mineralbilder (23 Bilder gesamt)

Melanophlogit
Aufrufe (Bild: 1317203987): 1734, Wertung: 9.5
Melanophlogit

Größe: 1,47 mm; Fundort: Fortullino, Rosignano Marittimo, Livorno, Toskana, Italien

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2011-09-28
Mehr   MF 
Melanophlogit
Aufrufe (Bild: 1311590092): 1578
Melanophlogit

Größe: 3,83 mm, Fundort: Fortullino, Rosignano Marittimo, Livorno, Toskana, Italien

Sammlung: Domenico Preite
Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2011-07-25
Mehr   MF 
Melanophlogit mit Magnesit
Aufrufe (Bild: 1311590265): 12681
Melanophlogit mit Magnesit

Größe: 1,13 und 1,22 mm, Fundort: Fortullino, Rosignano Marittimo, Livorno, Toskana, Italien

Sammlung: Domenico Preite
Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2011-07-25
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 1)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Grassellini Troysi, M. & Orlandi, P. (1972): Sulla melanoflogite del Fortullino (Livorno). Atti della Società Toscana di Scienze Naturali, Memorie, Serie A, 79, 245-50.
  • Gallo, S. (1974). Melanophlogit - A New and Interesting Find. Min. Rec., Vol.5, H.5, S.207-08.
  • Henderson, B. (1981): Microminerals. Min.Rec., 12, 6, 383.
  • Lenzi, A. (1996): La melanoflogite di località Fortullino. Informatore. Giornale del Museo di Storia Naturale Rosignano Solvay, 1, 10-13.
  • Orlandi, P. & Campostrini, I. (2005). Zibaldone - Aggiornamenti di mineralogia Italiana 2004. Riv. Min.Ital., Nr.3, S.184-91.
  • Domenici, V., Lenzi, A. (2005): Storia mineraria del territorio Livornese. http://ulisse.sissa.it/biblioteca/saggio/2005/Ubib051001s007
  • Domenici, V., Lenzi, A., Taccone R. (2006): La melanoflogite di località Fortullino: uno studio strutturale del minerale. Codice Armonico 2006. Atti del Primo congresso di scienze naturali della Regione Toscana, 44-48. http://www.musrosi.org/wp-content/uploads/2014/07/CA2006.pdf

Einordnung