https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineralbox.biz
https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineral-bosse.de
'._('einklappen').'
 

Larderello

Profile

Path to the site

Italien / Toskana (Toscana) / Pisa, Provinz / Pomarance / Larderello

Geology

Geothermalfeld.

Mineralienatlas short URL

https://www.mineralatlas.eu/?l=7384
Please feel free to link to this location

Shortened path specification

Larderello, Pomarance, Pisa, Toskana, IT
Useful for image descriptions and collection inscriptions

Important: Before entering this or any other place of discovery you should have a permission of the operator and/or owner. Likewise it is to be respected that necessary safety precautions are kept during the visit.

Additional Functions

Images from localities (5 Images total)

Dampfablassen
Views (File:
1262696035
): 1290
Dampfablassen
Larderello, Pisa, Toskana, Italien; 1996.
Copyright: Doc Diether; Contribution: Doc Diether
Location: Italien/Toskana (Toscana)/Pisa, Provinz/Pomarance/Larderello
Image: 1262696035
Rating: 3 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Dampfablassen

Larderello, Pisa, Toskana, Italien; 1996.

Copyright: Doc Diether
Contribution: Doc Diether 2010-01-05
Larderello
Views (File:
1262695667
): 1355
Larderello
Rechts im Bild Rohre zur Sammlung des Dampfes. Pisa, Italien; 1996
Copyright: Doc Diether; Contribution: Doc Diether
Location: Italien/Toskana (Toscana)/Pisa, Provinz/Pomarance/Larderello
Image: 1262695667
License: Usage for Mineralienatlas project only
Larderello

Rechts im Bild Rohre zur Sammlung des Dampfes. Pisa, Italien; 1996

Copyright: Doc Diether
Contribution: Doc Diether 2010-01-05
Geothermie Museum
Views (File:
1683633067
): 24
Geothermie Museum
Larderello, Pomarance, Pisa, Toskana, IT. 4.1996
Copyright: Doc Diether; Contribution: Doc Diether
Location: Italien/Toskana (Toscana)/Pisa, Provinz/Pomarance/Larderello
Image: 1683633067
License: Usage for Mineralienatlas project only
Geothermie Museum

Larderello, Pomarance, Pisa, Toskana, IT. 4.1996

Copyright: Doc Diether
Contribution: Doc Diether 2023-05-09

You find additional specimen at the Geolitho Museum

Detailed Description

Der Ort liegt im Zentrum des so genannten Tals des Teufels (ital. valle del diavolo). Dieses Gebiet auf einer Fläche von circa 200 Quadratkilometern im Tal des Cecina trägt seinen Namen von seinen borhaltigen Soffioni, das heißt herausschießenden, weißen Dampffontänen, sowie von heißen Quellen gebildeten Tümpeln und Teichen (lagoni = große Seen).

Geschichte:

Die Etrusker verwendeten die Borsalze, die sich aus den lagoni gewinnen ließen, als Medizin und benötigten sie als Glasur für Keramiken. Römische Quellen berichten darüber und verzeichnen die korrekte geografische Lage. Zudem war das Gebiet im Mittelalter bekannt.

Im Jahre 1282 ereignete sich in dem Krater, der heute den 250 Meter durchmessenden Lago Vecchienna bildet, eine durch vulkanische Prozesse ausgelöste Dampfexplosion, in deren Folge das Gebiet mit einer mehrere Zentimeter dicken Schicht vulkanischer Asche bedeckt wurde.

Eine Siedlung gründete aber erst im 19. Jahrhundert François Jacques de Larderel, ein Industrieller französischen Ursprungs, der hier im Jahre 1827 die Produktion von Borsäure aus den borhaltigen Quellen perfektionierte, die seit 1818 an dieser Stelle betrieben wurde.

Im 20. Jahrhundert erfuhr die Erdwärme aus den Soffionen eine völlig neue Nutzung zur Stromerzeugung: 1904 wurde in Larderello das weltweit erste geothermische Kraftwerk gebaut. Die Stromgewinnung läuft seit 1913, und lange Zeit hatte Italien Alleinstellung in dieser Technologie.

Ab 1931 wurden Dampfbrunnen zur zusätzlichen Energiegewinnung gebohrt, die ab 1937 die ersten Kühltürme notwendig machten. Schrittweise ließ die Enel SpA, die das Kraftwerk seit 1962 betreibt, eine Anlage bauen, die den Dampf direkt in Turbinen leitet und heute noch immer zu den weltgrößten Erdwärmekraftwerken gehört. Die von der Enel gebauten, geothermischen Kraftwerke in Larderello, Travale und am Monte Amiata erzeugen damit etwa 1,5% der insgesamt in Italien produzierten Elektrizität.

Geothermie-Museum

Das 1956 eingerichtete Museum unter einem Kuppelzelt dokumentiert die historische Entwicklung der Borgewinnung in der Vergangenheit und der Stromerzeugung heute. Ferner können Gruppen nach Vereinbarung ein soffione sowie einen rekonstruierten lagone besichtigen.

Fundmöglichkeiten für alles andere außer Schwefel sind schlecht, da die wenigen Ablagerungs-Stellen bekannt und ausgebeutet sind.

Mineral images (8 Images total)

Molysit
Views (File:
1704134810
): 23
Molysit
Bräunlichgelbe Molysit-Krusten (auf unbest. Min; ohne Maßstab), FO: Larderello, Pomarance, Provinz Pisa, Toscana, Italien. Ex Van den Broucke Sammlung (sh.: https://www.mindat.org/mesg-560223.html).
Copyright: Wikipedia-user: David Hospital; Contribution: oliverOliver
Location: Italien/Toskana (Toscana)/Pisa, Provinz/Pomarance/Larderello
Mineral: Molysite
Image: 1704134810
License: Creative Commons - Attribution-ShareAlike 4.0 International  (CC BY-SA) V.4.0
Molysit

Bräunlichgelbe Molysit-Krusten (auf unbest. Min; ohne Maßstab), FO: Larderello, Pomarance, Provinz Pisa, Toscana, Italien. Ex Van den Broucke Sammlung (sh.: https://www.mindat.org/mesg-560223.html).

Copyright: Wikipedia-user: David Hospital
Contribution: oliverOliver 2024-01-01
More   MF 
Realgar mit Sassolin
Views (File:
1287575183
): 1807
Realgar mit Sassolin
Größe: 1,27 mm; Fundort: Larderello, Pomaranz, Pisa, Toskana, Italien
Copyright: Matteo Chinellato; Contribution: Hg
Collection: Domenico Preite
Location: Italien/Toskana (Toscana)/Pisa, Provinz/Pomarance/Larderello
Mineral: Realgar, Sassolite
Image: 1287575183
License: Usage for Mineralienatlas project only
Realgar mit Sassolin

Größe: 1,27 mm; Fundort: Larderello, Pomaranz, Pisa, Toskana, Italien

Collection: Domenico Preite
Copyright: Matteo Chinellato
Contribution: Hg 2010-10-20
More   MF 
Larderellit
Views (File:
1602787405
): 254
Larderellit
weiße Aggregate von Larderellit, Larderello, Pisa, Toskana, Italien; BB ~ 1,5 cm
Copyright: Joy Desor; Contribution: openpit
Location: Italien/Toskana (Toscana)/Pisa, Provinz/Pomarance/Larderello
Mineral: Larderellite
Image: 1602787405
License: Usage for Mineralienatlas project only
Larderellit

weiße Aggregate von Larderellit, Larderello, Pisa, Toskana, Italien; BB 1,5 cm

Copyright: Joy Desor
Contribution: openpit 2020-10-15
More   MF 

Minerals (Count: 32)

Subsidiary Pages

Reference- and Source indication, Literature

Literatur:

  • Bechi, E. (1854). Larderellit. Am.J.Sci., ser.2, 17, 129. (Typ-Publ.)
  • D'Achiardi, A. (1872/73). Mineralogia della Toscana. Arnaldo Forni Ed., Pisa.
  • Schaller, W.T. (1931). Ammonioborit. Amer.Min., 16, 114. (Typ-Publ.)
  • Cipriani, C. (1957). Sborgit. Un nuovo minerale fra i prodotti boriferi di Larderello. Atti Accad.Lincei.Rend.Cl.Sci.fis.mat.nat., Roma, ser.8, 22, 519-25.
  • Cipriani, C. & Vannuccini, P. (1961). Nasinit. Atti Accad.Lincei.Rend.Cl.Sci.fis.mat.nat., Roma, ser.8, 30, 235-45. (Typ-Publ.)
  • Cipriani, C. & Vannuccini, P. (1961). Biringuccit. Accad. Naz. Lincei, Rend., Cl. Scienze Fisiche, Mat., e Nat. 30, 74 . (Typ-Publ.)
  • Cipriani, C. & Vannuccini, P. (1961). Hoeferite e nasinite: due nuovi borati fra i prodotti di Larderello. Parte I. Accad. Naz. Lincei, Rend., Cl. Scienze Fisiche, Mat., e Nat. 30, 74, Ser.8, S.74-83. Biringuccit (zunächst Hoeferit)
  • Strunz, H. (1962). Neue Mineralien. Aufschluss, Jg.13, Nr.3, S.61-64. (Sborgit)
  • Merlino, S. and Sartori, F. (1970): Santite, a New Mineral Phase from Larderello, Tuscany. Contr. Min.Petr. 27, 159-65. (Typ-Publ.)
  • Coradossi, N. (1973). Nuovi ritrovamenti di composti di ammonio in zone geotermiche. Rendiconti della Soc.Ital.Miner.Petr., 29, 129.
  • Orlandi, P. (2005). Geositi minerari e mineralogici della provincia di Pisa. In: La geologia della provincia di Pisa. Cartografia, geositi e banche dati, S.55-280, Prov.Pisa.
  • Dini, A., Vezzoni, S. & Rocchi, S. (2013). Geologia e minerogenesi - Evoluzione del pensiero scientifico nel Campigliese. Riv.Min. Ita., Nr.1, S.21-27.

Weblinks:

Offers

Geolitho Marketplace, by and for collectors - search for Mineral, Rocks and Fossils from this location

IDs

GUSID (Global unique identifier short form) OQZkqx224UO-zrAgD3Qrqg
GUID (Global unique identifier) AB640639-B61D-43E1-BECE-B0200F742BAA
Database ID 7384