'._('einklappen').'
 

(Siusi Alp; Alpe di Suisi)

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Italien / Trentino-Südtirol (Trentino-Alto Adige), Region / Südtirol (Bozen), Provinz / Grödner Tal / Seiser Alm (Siusi Alp; Alpe di Suisi)

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Lesesteine, Anstehendes.

Fund­s­tel­len­typ

Natürlicher Aufschluss

Geo­lo­gie

Das zentrale Hochplateau der Seiser Alm besteht größtenteils aus Sedimentgesteinen der Cassianer und Wengener Schichten. Unter diesem liegt schichtkonkordant eine Gesteinsformation basaltischer Laven und Tuffe, die insbesondere den Randbereich ringförmig umklammert. Dieser basaltische Gesteinswall wird im SW vom überwiegend dolomitischen Schlernmassiv unterbrochen, auf dessen Gipfelregion sich diese basaltischen Gesteine fortsetzen.

Pachycardientuffe mit Fossil-Inhalten.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Sammeln verboten, gehört teilweise zum Naturpark Schlern-Rosengarten.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Seiser Alm



Seiser Alm

WGS 84: 
Lat.: 46,5267085° N, 
Long: 11,6305096° E
WGS 84: 
Lat.: 46° 31' 36,151" N,
   Long: 11° 37' 49,835" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=14988
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Seiser Alm, Grödner Tal, Südtirol, Trentino-Südtirol, IT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 48)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlBBaCCaCuFFeHKMgNaOPbSSiSrTi
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 18. Feb 2020 - 15:37:49

Mineralbilder (19 Bilder gesamt)

Dolomit
Aufrufe (Bild: 1550149890): 430
Dolomit

Größe: 67x59x49 mm; Fundort: Seiser Alm, Grödner Tal, Trentino-Südtirol (Trentino-Alto Adige), Italien

Copyright: Jewels-Fine-Minerals
Beitrag: slugslayer 2019-02-14
Mehr   MF 
Analcim
Aufrufe (Bild: 1241814825): 1678
Analcim

Größe: 32,11 mm; Fundort: Seiser Alm, Grödner Tal, Trentino-Südtirol (Trentino-Alto Adige), Italien

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2009-05-08
Mehr   MF 
Chalkopyrit
Aufrufe (Bild: 1441737509): 1661
Chalkopyrit (SNr: A035904)

Blockiger messingbrauner Kristall zwischen Dolomit, BB = 4,8 mm. FundortSeiser Alm Grödnertal Südtirol Italien.

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Bebo
Beitrag: Münchener Micromounter 2015-09-08
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 20)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 18. Feb 2020 - 15:37:49

Gesteinsbilder (1 Bilder gesamt)

Rhyolith
Aufrufe (Bild: 1287179879): 16168
Rhyolith

Rhyolith (Bozener Quarzporphyr), ca 9cm, Seis am Schlern, Bozen, Südtirol, Italien

Copyright: Erik
Beitrag: Erik 2010-10-15
Mehr   GF 

Fossilien (Anzahl: 11)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Fossil -> Name des Fossils
Fossil (TL) -> Fossil-Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Fossil in der Region
 F -> Link zur allg. Fossilseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Fossil ? ->Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 18. Feb 2020 - 15:37:49

Untergeordnete Seiten

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 18. Feb 2020 - 15:37:49

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • BLASCHKE, F. (1905). Die Gastropodenfauna der Pachycardientuffe der Seiseralpe in Suedtirol nebst einem Nachtrag zur Gastropodenfauna der roten Raibler Schichten vom Schlernplateau. Beitr.Palaeont.Geol.Oesterreich-Ungarns und des Orients, 17/3-4: 161-222.
  • Martens, A. (1958). Minerale in Südtirol - Insbesondere auf der Seiser Alm - einst und jetzt. Aufschluss, Jg.9, Nr.5, S.113-16.
  • Perathoner, A. (1960). Mineralien der Dolomiten. Aufschluss, Jg.11, Nr.4, S.79-81.
  • Leyerzapf, H. (1963). Die Seiser-Alm und Fassatal in Süd-Tirol. Aufschluss, Jg.14, Nr.6/7, S.175.
  • Alberti, A. (1975). Sodium-rich dachiardite from Alpe di Siusi, Italy. Contr. Min. Petr., 49, S.63-66. (Typ-Publ.)
  • Dallinger, R. (1995). Die Mineralien aus den Vulkaniten der Seiser Alm. Stoansucher. Jg.9, H.1, S.11-21.
  • Aspmair, C. (1995). Die Pachycardientuffe. Stoansucher. Jg.9, H.1, S.40-47.
  • Unterrainer, G. (2001). Exk.3: Die Seiseralm, S.17-18. In: Sommertagung der VFMG 2001.