'._('einklappen').'
 

Mölten

Steckbrief

Land

Italien

Re­gi­on

Trentino-Südtirol (Trentino-Alto Adige), Region / Südtirol (Bozen), Provinz / Etschtal / Mölten

To­po­gra­phi­sche Kar­te

Blatt 10, I, NO Meltina.

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Mölten ist eine Gemeinde mit 1670 Einwohnern, auf dem Höhenzug Tschögglberg über dem Etschtal zwischen Meran und Bozen. Der Ortskern liegt auf 1133 m Höhe.

Geo­lo­gie

Das Grundgebirge besteht aus Ifingergranit. Über diesem lagern folgende Gesteinsschichten:

  • Waidbrucker Konglomerat: Sedimentgestein.
  • Bozener Quarzporphyr: Abfolge von vulkanischen Gesteinen mit zwischengeschalteten Sedimentschichten
  • Grödner Sandstein: Sand- und Siltsteine mit Pflanzenfossilien, die die Gesteine der Bozener Quarzporphyrabfolge überlagern
  • Werfener Schichten: Kleinere Vorkommen von Kalken, Mergeln und Tonsteinen
  • Moränen

Punktartige Urankonzentrationen im Grödner Sandstein.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=37556
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 2)

Gesteine (Anzahl: 11)

Fossilien (Anzahl: 1)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Exel, R. (1987): Die Mineralien Tirols. Bd.1, Südtirol und Trentino. S.161. Athesia Bozen.
  • Christian Aspmair: Kleine Geologie und Landschaftsgeschichte Möltens. Pierrette, Mölten 1998, S. 5-9, ISBN 8886097-10-7.
  • Karl Krainer: Mölten im Wandel der Erdgeschichte. Eine Einführung in die Gesteins- und Fossilwelt von Mölten und Umgebung. September 2000 (hrsg. von der Gemeinde Mölten, gedruckt von Fotolito Longo, Bozen).
  • C. Aspmair (2001). Kleine Geologie und Landschaftsgeschichte Möltens. Exk.9. S.35-36. VFMG Sommertagung 2001 Nals Südtirol. VMS Meran.

Weblinks: