'._('einklappen').'
 

Borromeo-Hütte

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Italien / Trentino-Südtirol (Trentino-Alto Adige), Region / Südtirol (Bozen), Provinz / Vinschgau / Martelltal / Borromeo-Hütte

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Unmittelbar S und SW von der Borromeo-Hütte im hinteren Martelltal.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Knappenlöcher (aufgelassen).

Geo­lo­gie

Kupferkies und Alaun. In Chloritschiefer-Einschaltungen dort anstehender Phyllite sind Sulfidvererzungen.

To­po­gra­phi­sche Kar­te

Blatt 9, III, NO, Monte Cevedale.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=28351
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Borromeo-Hütte, Martelltal, Vinschgau, Südtirol, Trentino-Südtirol, IT
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 10)

Gesteine (Anzahl: 3)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Reinhard Exel. Die Mineralien Tirols, Bd.1, Athesia Verlag, Bozen, 19809, S.133.
  • B. Baumgarten, K. Folie und K. Stedingk (1998). Auf den Spuren der Knappen. Bergbau und Mineralien in Südtirol. Tappeiner, Athesia. S.234.

Einordnung