'._('einklappen').'
 

Canzoccoli

Steckbrief

Land

Italien

Re­gi­on

Trentino-Südtirol (Trentino-Alto Adige), Region / Trentino (Trient), Provinz / Fleimstal (Val di Fiemme) / Canzoccoli

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Zone zieht sich W der Ortschaft Predazzo über den Abhang des Berges La Forcella.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Fundzone im Anstehenden bzw. Lesefunde. Kluftspalten.

Geo­lo­gie

Interessante Mineral-Paragenese mit gut entwickelten Kristallen in Kontaktaureolen monzonitischer Gesteine sowie kontaktmetamorph veränderte Kalke und Dolomit.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=28014
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 36)

Mineralbilder (2 Bilder gesamt)

Andradit xx  "Melanit" mit Gehlenit xx
Aufrufe (Bild: 1475937343): 542
Andradit xx "Melanit" mit Gehlenit xx

Canzoccoli,Val di Fiemme/Trento,Italien; historischer Fund; Größe ca.4x4 cm

Sammlung: Haubi
Copyright: Haubi
Beitrag: Haubi 2016-10-08
Vesuvianit xx
Aufrufe (Bild: 1475331952): 177
Vesuvianit xx

Canzoccoli,Val di Fiemme/Trento,Italien; historischer Fund; Größe ca.4 x 4cm

Sammlung: Haubi
Copyright: Haubi
Beitrag: Haubi 2016-10-01

Gesteine (Anzahl: 5)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • De Michele, V. (1974). Guida mineralogica d'Italia. Istit. Geogr. De Agostini, Novara, 2 Bd.
  • Demartin, F., Campostrini, I., Grisotto, M., & Grisotto, L. (2006). I Canzoccoli. Una località classica presso Predazzo, Val di Fiemme, Trento. Riv. Min. Ital., 30(3), 166-77.
  • Volkmar Mair, Michael Eschgfäller, Daniel Lorenz: Mineralienwelt Südtirol (2009). S.134. Verlag Tappeiner. Neuauf.
  • Grisotto, M. & L. (2014). Granatfundstellen zwischen Predazzo & Monzoni, Trentin. Lapis, Jg.39, H.2, S.28-37.

Einordnung