'._('einklappen').'
 

Miniera di Prestavel

Steckbrief

Land

Italien

Re­gi­on

Trentino-Südtirol (Trentino-Alto Adige), Region / Trentino (Trient), Provinz / Fleimstal (Val di Fiemme) / Varena / Miniera di Prestavel

An­fahrts­be­sch­rei­bung

S des Lavaze-Joches im Val Gambis. Orographisch linke Seite auf ca. 1800m.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Bergwerk (aufgelassen).

Geo­lo­gie

Fluorit mit Sulfidvererzungen. Porphyr. Es gibt 2 Gänge: a) Prestavel-Gang (5-10m Mächtigkeit), b) Pozzi-Gang (5m Mächtigkeit). Keine krist. Stufen!

Im 16.Jhd. Abbau von silberhaltigen Bleiglanz. Dann ab 1934 Abbau des kompakten Fluorits. 1985 erfolgte nach einem Dammbruch die Stillegung.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=28016
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 16)

Gesteine (Anzahl: 1)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Reiner Exel (1980). Die Mineralien Tirols, Bd.1, S.165. Athesia Verlag, Bozen.
  • Paolo Ferretti, Lara Casagrande & Roberto Appiani (2015). Mineralien des Trentino: 200 Jahre Entdeckungsgeschichte. Eigenverlag. Via G. Galilei 47, I- 38015 Lavis (TN). S.46ff.

Einordnung